"Kemnather Kirwaleit" spielen wieder Theater
Chaos in der Pension

Nachdem zuletzt 2007 in Kemnath Theater gespielt wurde, wird dieser Brauch jetzt von den "Kemnather Kirwaleit" wieder ins Leben gerufen. Sie stehen mit der Aufführung des Schwanks in drei Akten "Pension Hollywood" von Erich Koch am 3./8. und 9. Mai, jeweils um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), im Vereinsheim (alte Schulturnhalle) auf der Bühne und garantieren ein Theatervergnügen für jedes Alter. Die Nachfragen nach den Karten, die es nur an der Abendkasse gibt, sind bereits jetzt schon sehr groß.

Für die Vorstellungen konnten die Kirwaleit als Regisseur wieder Richard Wiedenbauer gewinnen. Inge Gebert ist als ehemalige Regisseurin erstmals als Schauspielerin im Einsatz. Acht weitere Laiendarsteller feiern bei der Wiederbelebung des Theaters ihre Premiere auf der Bühne. Als einziger Spieler, der zuletzt im Jahr 2007 bereits schon mitspielte, ist Sebastian Reng dabei. Die bereits in die Jahre gekommene Kulisse musste für die Wiederbelebung des Theaters neu renoviert werden. Traditionell können sich auch die Kinder bis 14 Jahren gemeinsam mit ihren Omas und Opas das Stück schon bei der Generalprobe ansehen, welche am 2. Mai um 14 Uhr stattfindet.

Zum Inhalt: In der "Pension Hollywood" von Sofie hat sich ein illustres Völkchen eingefunden: eine Vertreterin für Damenunterwäsche, ein vergeistigter Ornithologe, ein Pärchen, das gerade eine Bank überfallen hat, ihnen auf der Spur sind der Polizist Kurt Schnüffel und Max, der glaubt, im früheren Leben ein Indianer gewesen zu sein. Es geht drunter und drüber, und Sofies schrullige Schwestern machen das Chaos noch richtig perfekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kemnath am Buchberg (408)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.