Kemnather zu Gast bei "Thanksgiving Luncheon"
U.S. Army fährt am Büfett schweres Geschütz auf

Rührend kümmerte sich der Gastgeber, allen voran der Kommandeur des 709th Military Police Battalion, Lieutenant Colonel Matthew Gragg (hinten, Zweiter von rechts), Command Sergeant Major Michael Weatherholt (rechts) sowie Detachment Sergeant Tony Sweat (Zweiter von links) um die Gäste aus Kemnath. Bild: mng
Kemnath/Grafenwöhr. (mng) Europa feiert das Erntedankfest, Amerika Thanksgiving. An diesem Feiertag kommen Freunde und Familie zu einem Festessen zusammen. Dieser Aspekt steht auch bei der US-Armee im Truppenübungsplatz Grafenwöhr im Vordergrund, wenn sie zum Fest einlädt. Zu den Gästen beim "Thanksgiving Luncheon" am Donnerstag gehörte auch eine Delegation der Stadt Kemnath. Sie hatte vor fünf Jahren mit dem 709th Military Police Battalion eine Partnerschaft begründet.

Der Kommandeur der US-Armee, Garnison Bavaria, Colonel Mark A. Colbrook, hatte neben kommunalen Vertretern auch jene von Bundeswehr und Polizei in die amerikanische Truppenküche eingeladen. In der Dining Facility empfing der Kommandeur des US-Militärpolizeibataillons, Lieutenant Colonel Matthew Gragg, aus Kemnath den früheren Geschäftsstellenleiter Robert Schön, Guttenbergs Ortssprecher Hans Reindl, Susanne Schiller (Stadtmarketing), Josef Lingl (Hauptverwaltung) sowie Partnerschaftsbeauftragten Martin Graser.

Den Gästen servierten die Offiziere Truthahn als Festessen. Daneben gab es Spanferkel, Ente, Shrimps und weitere Fleischgerichte mit allerlei Beilagen. Und wem das nicht reichte, der griff bei den Nachspeisen und am Kuchenbüfett zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.