Kerstin Graf fesselt die Kinder mit ihren Märchen
Am Ende alles gut

Gebannt verfolgten die Vorschulkinder die Märchenerzählungen von Kerstin Graf.
Kemnath. (jzk) Das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" hatte Kerstin Graf für die Vorlesestunde in der Stadtbücherei ausgesucht. Neun Mädchen und vier Buben fieberten im Peter-Hofmann-Raum mit den beiden Mädchen und freuten sich über den glücklichen Ausgang der Geschichte. Wesentlich kürzer war das Tiermärchen "Der Wolf und der Fuchs", das die Märchenerzählerin anschließend vorlas. Auch diese Geschichte ging gut aus: Der genügsame Fuchs besiegte den gierigen Wolf mit seiner Schlauheit.

Nach einer Runde Gummibärchen durfte jedes Kind ein Bild von der Szene malen, die ihm besonders gefallen hat. Während der Vorlesestunde wurden im Familienzentrum im ersten Stock die kleinen Geschwister betreut.

"Neue Antolin-Bücher für alle Grundschulklassen, Tiptoi-Lernspiele und ein Kennenlern-Buch für Instrumente (Beethoven) sind eingetroffen", gab Judith Schliermann von der Stadtbücherei bekannt. Auch das Buch "Sie kommen! Letzte Kriegsjahre in der Oberpfalz 1945" steht zur Ausleihe zur Verfügung.

Die nächste Märchenstunde ist am Dienstag, 2. Juni, um 16 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.