Kinder hängen an Gerd Schönfelders Lippen
In aller Kürze

Je spannender die Geschichte, desto näher rückten die Kinder an Gerd Schönfelder heran, um ja nichts von der Handlung zu verpassen. Bild: ak
Kulmain. (ak) Einen Engel und Kinderbücher - mehr braucht es nicht, um die Fantasie von Mädchen und Buben zu beflügeln. Wie früher in den Kinderstuben, sorgte das Vorlesen von Märchen für Spannung und Unterhaltung in der Gemeindebücherei.

Zum internationalen Vorlesetag hatte das Büchereiteam den mehrfachen Skiweltmeister und Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder als Vorleser gewonnen. Er trug den Kindern "Alles geklaut" aus der Reihe mit dem Raben Socke und "Liselotte bleibt wach" vor. Die Kleinen hatten es sich auf der Bodendecke mit Kissen gemütlich gemacht. Als es spannend wurde, rückten sie immer näher zum Vorleser, um ja das glückliche Ende der Geschichte oder das schreckliche Schicksal des Bösewichtes nicht zu versäumen. Lustig und zugleich spannend waren "Der Löwe, der nicht schreiben konnte" sowie "Engel Linchen und der Sternenstaub". Natürlich gehörte eine weihnachtliche Geschichte als Einstimmung auf die Adventszeit ebenfalls zur Lektüre.

Anschließend bastelten die rund 20 Kinder unter Anleitung Engel aus Astholz, mit Gips überzogener Kartonpappe und Styroporkugel, die unter anderem mit einem Perlenschein geschmückt wurden. Als Belohnung gab's eine große Tasse Kinderpunsch und Spekulatiusplätzchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.