Kinder informieren sich über den Postweg
Trari-trara, die Post ist da

Günter Ließmann erklärte den Schulkindern der evangelischen Kita die Arbeitsabläufe bei der Postzustellung. Bild: rgr
Grafenwöhr. (rgr) Der Briefträger oder Zusteller bringt zwar die Briefe an die Haustüre. Aber bis es soweit ist, müssen einige Arbeitsgänge erledigt werden.

Die Schulkinder der evangelischen Kindertagesstätte (Kita) "Kinderhaus Kunterbunt" von Grafenwöhr durften einen Blick hinter die Kulissen der Poststelle werfen.

Günter Ließmann, ein Zusteller in Grafenwöhr, erklärte die vielen Aufgaben, die die Sortierung und Verteilung von Briefen, Paketen und Zeitschriften mit sich bringen. Die Mädchen und Buben konnten sehen, wie viel computergestützte Technik eingesetzt wird, bis ein Brief oder ein Paket vom Verfasser bis zum Empfänger gelangt.

Ließmann zeigte auch den Briefmarken-Automaten. Die Schüler erfuhren auch, dass die Post nicht nur das Verteilen von diversen Postsachen vornimmt, sondern auch eine Bank ist. Das konnten sie an dem Geldautomaten und dem Kontoauszugsdrucker sehen. Abschließend bedankten sich alle für die interessante Führung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.