Kinder machen Rallye durch Lintacher Schulhaus
Gewitzte Durchsage: Keine Hausaufgaben

Bei einer Schulhausrallye konnten die 32 künftigen Abc-Schützen im Lintacher Schulhaus Schulluft schnuppern. Eingeladen dazu hatten die Kindergartenbeauftragte Gerlinde Fickentscher und die Kinder ihrer Kombiklasse 2/3c. Deren Klassenzimmer war Ausgangs- und Endpunkt der Rallye. Bild: u
Aus zwei Kindergärten - St. Martin in Wutschdorf und St. Walburga in Lintach - kommen die 32 Abc-Schützen, die ab September im Lintacher Schulhaus in zwei Eingangsklassen unterrichtet werden. Sie alle schnupperten kurz vor Sommerferienbeginn auf Einladung der Kindergartenbeauftragten Gerlinde Fickentscher schon einmal Schulluft.

Mit Kindergartenleiterin Gertraud Prösl sowie den Erzieherinnen Andrea Sonnleitner (beide Wutschdorf) und Gerlinde Höfer (Lintach) waren die Noch-Kindergärtler zu Gast bei der Kombiklasse 2/3c. Die Großen halfen tatkräftig mit, dass die Kleinen so richtig Appetit auf Schule bekamen. Fremd waren sich Kindergarten- und Schulkinder ohnehin nicht. Auf Initiative Fickentschers hatten sie sich schon öfters zu gemeinsamen Aktionen getroffen. Diesmal sollten die künftigen Schüler ihre künftige Arbeitsstätte bei einer Schulhausrallye erkunden.

Startplatz war das Klassenzimmer der 2/3c. Die Schüler hießen ihre Gäste mit dem Lied "Alle Kinder seid gegrüßt" willkommen. Stolz erklärten sie ausführlich, was in der Schule alles anders ist als im Kinderarten.

Vor dem Startschuss zur Rallye wurden die künftigen Abc-Schützen mit ferrariroten Rennfahrer-Kappen, auf denen ihr Name stand, und einem von den Schulkindern gebastelten Navi ausgestattet. In Gruppen aufgeteilt, erkundeten die Kleinen - begleitet von großen Paten - das Schulgebäude. Dabei lernten die Hortkinder ihre künftige Klassenleiterin Irene Schweimer kennen. Im Lehrerzimmer machte es besonderen Spaß, die Lautsprecheranlage mit einer Durchsage auszuprobieren. Mathilda hatte spontan die richtige parat: "Heute keine Hausaufgabe!" Auch Luise Keck, die für die Wartekinder zuständig ist, und die Leiterin der Ganztagsbetreuung, Elke Diesch, wurden aufgesucht. Am Ende fanden sich alle wieder im Klassenzimmer der 2/3c ein. Dort gab es für die Vorschulkinder eine eigens gebastelte Schultüte. Die Erzieherinnen bedankten sich bei Gerlinde Fickentscher für ihr vorbildliches Engagement in Sachen Zusammenarbeit Schule und Kindergarten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lintach (579)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.