Kinder schnitzen Kürbisgesichter beim Gartenbauverein
Ganz schön gruselig

Stolz präsentierten die Kinder ihre Kürbisköpfe, alle mit einem richtig grausligen "Halloweengsicht". Bild: sön
(sön) Halloween steht vor der Tür - natürlich ließ sich der Obst- und Gartenbauverein auch heuer dazu etwas einfallen: Kürbisgesichterschnitzen war angesagt im Vereinsheim, dem ehemaligen Wasserhäusl am Weg nach Brunnschlag.

Zwischen vier und zwölf Jahre alt sind die etwa 30 Kinder, die, wegen der großen Nachfrage in zwei Gruppen werkelten. Die Kürbisernte des Vereins war heuer wieder gut ausgefallen, "auch weil der Frei Hans seit Ende Mai laufend zum Gießen auf das Vereinsgelände gekommen ist", verriet Albert Stepper. Oft schnappten sich dann die Kleinsten gleich das größte Exemplar ("den bring ich meiner Mama mit heim"). Eine Papiervorlage - vom Clowngesicht über Tiermotive bis zur Halloweenfratze - half dabei, dem Kürbis ein Gesicht zu geben. Schneckenfraß und Warzen machten manchen "Kopf" ganz besonders gruselig. Neben den Mamas, einigen Papas und Opas, mussten Albert Stepper, Melanie Meier, Brigitte Abrecht und Petra Schötz einige Hilfestellung geben, damit alles glatt ging. Die Kinder aber waren stolz auf ihre Kunstwerke, wollen sie an Halloween mit Kerzen beleuchten "und alle Leute erschrecken."
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.