Kinder sehen auf dem Bauernhof, wo das Essen herkommt
Füttern und streicheln

Kälber füttern, Kühe streicheln: Der Besuch auf dem Bauernhof machte den Kindern großen Spaß. Bild: wto
Wernberg-Köblitz. (wto) 28 Sprösslinge des Kinderhauses St. Josef besuchten auf Einladung des Bayerischen Bauernverbandes Schwandorf den Hof von Gerhard und Silvia Schmidl.

Unter dem Motto "Wo wächst mein Mittagessen?" erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Milchproduktion und die Aufzucht der Kälber. Fragen wie "Welche Produkte werden aus Milch gemacht?", "Wie kommt die Milch in die Kuh", "Was braucht ein Kalb?" wurden beantwortet und anschaulich dargestellt.

Ohne Scheu fütterten die Kinder die Tiere mit Heu und Schrot, die Kälber wurden gestreichelt, es wurde abgemessen, wie viel Milch ein Kalb täglich trinkt und auch auf den Traktoren wurde ausgiebig Probe gesessen. Gerhard Schmidl erklärte den Vorschulkindern die Funktionsweise des Melkroboters. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Kinder mit Brotzeit und Joghurt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.