Kinder- und Jugendtheater D'Veldensteiner präsentiert Stück mit Liebe zum Detail
Woher Leo seine Flecken hat

Originell, was der Theaterverein D" Veldensteiner mit seinem neuen Stück auf die Bühne gestellt hat. Zu sehen ist es noch einmal am kommenden Sonntag, 29. März, um 15.30 Uhr im Auerbacher Kolpingsaal. Bild: eb
Wie kam der Leopard zu seinen Flecken? Das verrät der Theaterverein D' Veldensteiner Neuhaus-Michelfeld in seinem neuen Stück. Seine Premiere feierte das Kinder- und Jugendtheater im Pfarrzentrum St. Otto.

Die jungen Akteure setzten sich mit Afrika und seinen Tieren ausein-ander. Eltern und Großeltern saßen gespannt im Saal und genossen eine Vorführung mit viel Liebe zum Detail. Sie bewunderten die Schauspielerinnen in ihren Tierkostümen.

Hannah Deinzer gab als Gisela, die Giraffe, die mit einem langen Hals immer die Nase vorne hatte, ihr Debüt auf der Bühne. Mit viel Freude schlüpfte Julia Schreg in ihren Part als Warzenschwein Gunnar. Energisch agierte Selina Meisel als Leo, der kleine Leopard, der immer von seiner Freundin Kira (Miriam Deinzer) begleitet wird.

Zett, das Zebra (Maike Polster), bewegte sich etwas schwerfällig, stand aber dafür beim Pläneschmieden an erster Stelle. Das gleiche galt für Ally, die Antilope (Daniela Gnan). Bestens machten ihre Sache auch die jüngeren Darstellerinnen Lara Habiboglu als Bavias, der weise Affe, Lena Buchfelder als Krümel, das Streifenhörnchen, Elias Henfling als Herr Pinguin, der Kellner, Isabel Lord als Bavias Diener, Emily Ehret als Glühwürmchen und Hannah Quenzler als weiteres Streifenhörnchen.

Ein Kompliment gebührt Alex Deinzer und Lisa Polster, die bei der Besetzung der Rollen das richtige Händchen hatten. Für die Maske war Beate Ziegler verantwortlich.

Am Sonntag, 29. März, wird das Stück im Auerbacher Kolpingsaal noch einmal aufgeführt. Beginn ist um 14.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.