Kinderbuchautor Martin Klein liest an der Grundschule
Doppeltes Glück

Die Geschichte einer Birke und ihres "Birkenbaumhauses" begeisterte die Grundschulklassen der Markus-Gottwalt-Schule. Die jährliche Autorenlesung im Zuge der Aktion "Lesezeichen - Bücher verleihen Flügel" war für Mädchen und Buben eine freudige Abwechslung im Unterricht.

Zu Gast im Nebenraum der Aula war diesmal Kinderbuchautor Martin Klein. Die Rußweiherstadt war Endstation der mehrtägigen Lesereise durch die Region, die Buchhändler und Verleger Eckhard Bodner organisiert hatte.

Nebenbei Naturkunde

Bevor er für Klein die Bühne freigab, bedankte er sich für die maßgebliche Förderung der Leseaktion durch die Raiffeisenbank, vertreten durch Geschäftsstellenleiter Richard Götz. Den Schülern versicherte er, dass sie nicht die Einzigen seien, die der Autor in seine Bücherwelt mitnehme. "Es werden rund 4000 Schüler an zirka 60 Lesungen teilnehmen."

In Eschenbach waren 66 Kinder der ersten und zweiten Klassen die Ersten, die den Auftritt des gebürtigen Lübeckers Martin Klein genossen. Die Lesung aus "Das Birkenbaumhaus" verband er mit regen Gesprächen mit den Schülern. Dabei sorgte er für Rededisziplin und ließ gleichzeitig geschickt Naturkunde-Unterricht einfließen.

Emmas größter Wunsch

Im Mittelpunkt seines Buches steht eine Birke mit einem Baumhaus, die sich mitten auf einem Acker befand und die der Papa als extrem störend empfand und daher umsägen wollte. Dagegen kämpften die Kinder erfolgreich mit tiefgründigen Aktionen. Im zweiten Buch wünschte sich Emma nichts sehnlicher als einen Hasen, aber ihre Eltern waren dagegen. Doch ausgerechnet an Ostern hoppelte ein Kaninchen in Emmas Garten. Was für ein Glück.

Zur zweiten Runde der Autorenlesung zogen 53 Kinder der dritten und vierten Klassen ein. Auch ihnen entlockte Klein mit Zwischenfragen die erstaunlichsten Antworten. Bei seiner eindrucksvollen Ein-Mann-Show mit viel Aktion und Humor begegnete er den Schülern auf Augenhöhe. Mit dem Signieren der vorbestellten Bücher endeten die Leserunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.