Kindergarten statt betreutem Wohnen

Die Entscheidung des Marktrates, auf dem Areal der alten Schule einen neuen Kindergarten zu bauen, hat auch Einfluss auf das zunächst auf dieser Fläche vorgesehene betreute Wohnen. Einstimmig beschloss das Gremium, dieses Projekt nicht mehr weiter zu verfolgen. Die Gründe dafür liegen aber hauptsächlich nicht im Kindergarten-Neubau begründet. Bürgermeister Georg Butz schilderte, dass sämtliche Bemühungen der Kommune, einen Träger für das betreute Wohnen zu finden, erfolglos geblieben seien. Darüberhinaus gebe es zwischenzeitlich einen privaten Interessenten, der für ein Grundstück "Am Franzosengraben" einen Bauantrag für 16 barrierefreie Wohnungen eingereicht habe. Laut Marktoberhaupt Butz seien elf davon wohl schon verkauft. Außerdem übernimmt das Rote Kreuz bekanntlich das ehemalige Krankenhaus in Nabburg und will dort betreutes Wohnen und eine Sozialstation errichten. Deshalb sei es fraglich, ob überhaupt ein weiterer Markt für ein derartiges Angebot vorhanden sei, betonte Butz. (tib)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.