Kindergartenkinder unternehmen Wallfahrt - "Ganz viele neue Türen öffnen"
Ein Schritt weiter mit Gottes Segen

Auch die Kleinen des Kindergartens beendeten ihr Kinderschuljahr. Dazu unternahmen sie eine Wallfahrt durch das Tal des Weidelbachs zur Pfarrkirche.

Den Wortgottesdienst gestalteten sie mit Pfarrerin Anne Utz, Pfarrer Thomas Jeschner und ihren Erzieherinnen. Pfarrer Jeschner kündigte für einige der Kinder den baldigen Abschied vom Kindergarten an. Pfarrerin Utz gab in einem kurzen Rückblick kund: "Wir haben im abgelaufenen Jahr vieles erlebt; wir haben gesungen, gebastelt und gemalt und auch mal Blödsinn gemacht."

Die Erzieherinnen hielten eine große Kartonwand in die Höhe, die eine Gebäudefront mit Fenstern und Tür zeigte. Davor standen die Kinder. Sie zeigten Rucksack und andere Reiseutensilien, die sie für eine Wanderung benötigen. Bevor sie symbolträchtig durch die geöffnete Tür einen neuen Lebensabschnitt betraten, sangen sie zu Gott: "Wo ich gehe bist du, wo ich stehe bist du ... du bist oben im Himmel." Dazu streckten sie froh die Hände empor.

Mit Eule Waltraud wandte sich Pfarrerin Utz an die Buben und Mädchen. Bei einem Gespräch mit Waltraud gelang es ihr, Hemmungen abzubauen. Die Fürbitten sprachen Eltern. Die Vorschüler traten nochmals vor. Utz gab ihnen ein Kreuzzeichen für ihren weiteren Lebensweg. Das Segenslied "Gottes guter Segen" sangen die Erzieherinnen und erklärten: "Das Lied soll euch Mut geben."

Die Vorschüler standen weiterhin im Mittelpunkt. Dazu erklärte Utz: "Euer Weg führt nun zur Schule. Weil ihr jetzt neue Türen öffnet, wollen wir euch Schlüssel schenken." Mit dem Umhängen eines jeweils kleinen Schlüssels war der Wunsch verbunden, "dass ihr ganz viele neue Türen öffnet". Nach dem Abschlussgebet entließen die Pfarrer Kinderschar und Eltern "mit dem Segen des dreifaltiges Gottes". Der Gottesdienst endete mit dem gemeinsamen Lied "Segne uns, denn der Weg ist weit."
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.