Kindersachen selber nähen
Handarbeiten

Weiden. (m) Die Zeiten, in denen Handarbeiten als völlig "uncooles" Hobby galt, sind längst vorbei. Internetportale wie "Dawanda" und Strickcafés boomen. Jetzt dürfen auch moderne junge Frauen wieder zu Strick- und Häkelnadel greifen oder sich an die Nähmaschine setzen, ohne "von gestern" zu sein. Annette Villacorta Kienzle hat nun bei Thorbecke ein Buch zum Trend veröffentlicht: "Lauter Kinderkram - Kindersachen selber nähen" stellt nützliche Dinge für Mamas, Babys, Krabbel-, Kindergarten- und Schulkinder vor, die sich leicht selber machen lassen. Oft genügen dafür sogar schon ein paar Stoffreste.

Zunächst gibt es einige Tipps und Erklärungen zu Materialien und Techniken. Dann folgen 23 Projekte von der Windeltasche über Schmusetuch und Pippi-Langstrumpf-Schürze bis zum Geldbeutel und Loop-Schal. Den Abschluss des Buches bildet ein "Baukasten"-Kapitel mit Tipps für Kleinigkeiten, die aus jeder Handarbeit ein unverwechselbares Einzelstück machen, wie Häkelblüten oder Stoffbroschen.

Alle Dessins sind sehr aktuell und im angesagten Muster- und Materialmix gehalten, wobei sie Mädchen wohl eher ansprechen dürften als Buben. Die Anleitungen sind detailliert, es gibt genaue Angaben zu Stoffen und Zuschnittgrößen. Schnittmuster und Zeichnungen erleichtern die Arbeit.

Infos:Annette Villacorta Kienzle, "Lauter Kinderkram - Kindersachen selber nähen", Thorbecke, 88 Seiten mit zahlreichen Farbfotos, Hardcover, 14,99 EuroISBN: 978-3-7995-0567-3
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.