Kindertag kommt klasse an

Ein Traum für Kinder: Butter herstellen, Hasen, Kühe und Schweine füttern, im Stall mithelfen, auf Strohballen herumtollen und den Wald erkunden. Fünf Stunden voller Abenteuer ermöglichte ZF erstmals für die Kinder ihrer Mitarbeiter - kostenlos.

Am schulfreien Buß- und Bettag bot das Auerbacher Technologieunternehmen ZF zum ersten Mal eine Betreuung für die sechs- bis zwölfjährigen Kinder seiner Mitarbeiter an. Auf dem Erlebnisbauernhof Lindner in Welluck erlebten die 23 Kinder einen Vormittag mit Bildung, Spannung und viel Spaß.

Eine Herausforderung

"Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, das ist nicht nur eine Herausforderung für Eltern, sondern auch eine wichtige Aufgabe für Unternehmen", erklärte Alexandra Bo-ving, Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung, die zum ersten Mal organisierte Veranstaltung gegenüber unserer Zeitung.

"Mit dem Kindertag am Buß- und Bettag fügen wir einen weiteren Baustein unserer Initiative ,Vereinbarkeit von Beruf und Familie' hinzu. Dass so viele Kinder dabei waren, zeigt auch, dass der Bedarf vorhanden ist." Im Zuge der Initiative 'Vereinbarkeit von Beruf und Familie' bietet ZF unter anderem nach der gesetzlichen Elternzeit ein weiteres Jahr sogenannte ZF-Elternzeit an. Die sogenannten Partnermonate, bei denen auch das zweite Elternteil zu Hause bleiben kann, wird am Unternehmensstandort Auerbach immer beliebter, weiß erklärt Personalchefin Alexandra Boving.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.