Kirche bekommt neue Heizung

Mitarbeiter einer heimischen Schreinerei und einer Elektrofirma aus Wunsiedel erledigen derzeit die Vorarbeiten für den Einbau einer neuen Kirchenheizung. Bild: iv

Nach der Sanierung des Kirchturms steht die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Pechbrunn-Groschlattengrün vor einer neuen Aufgabe: In der Friedenskirche müssen nun Heizung und Stromversorgung erneuert werden, was sich auf den Gottesdienstbetrieb auswirkt.

Die Maßnahmen sind zum Teil aus Sicherheitsgründen dringend notwendig geworden. Die Gesamtkosten betragen rund 77 300 Euro, wovon ein Drittel von der Landeskirche getragen wird. Den Betrag von etwa 51 000 Euro muss jedoch die Kirchengemeinde aufbringen. Im September 2014 war der Finanzierungsplan genehmigt worden.

Ausbau aller Bänke

Nach der Ausschreibung der Arbeiten und der Vergabe in den zurückliegenden Monaten wurden zunächst die Blitzschutzanlagen in Ordnung gebracht. In den vergangenen Tagen begannen die Arbeiten im Kirchenschiff. Zunächst galt es, neue Stromkabel zu den Schaltschränken zu verlegen und die alten Heizungen abzumontieren. Um dies zu bewerkstelligen, hat eine heimische Schreinerei sämtliche Kirchenbänke ausgebaut. Nur so war es möglich, zu den alten Heizungssträngen zu gelangen. Eine Elektrofirma aus Wunsiedel trifft nun die Vorbereitungen für den Einbau einer neuen Anlage. Voraussichtlich werden sich die Arbeiten in der Kirche noch einige Wochen hinziehen, so dass die Hauptgottesdienste am kommenden Sonntag, 8. Februar, und am Sonntag, 15. Februar, nicht in der Friedenskirche, sondern im evangelischen Gemeindehaus stattfinden. Der Kindergottesdienst am 8. Februar findet ebenfalls um 10 Uhr im Gemeindehaus statt. Am 15. Februar entfällt der Kindergottesdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Groschlattengrün (312)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.