"Kirche & Wirtshaus mit Pfiff" am Sonntag am Pinzigberg und in Steinamwasser
Abgerissen und neu aufgebaut

Die nördlichste Ecke des Landkreises rückt in den Blickpunkt der Veranstaltungsreihe "Kirche & Wirtshaus mit Pfiff". Nach Stationen in Rieden, Götzendorf und Dietersberg sowie Amberg erreicht sie am Sonntag, 18. Oktober, den Auerbacher Ortsteil Steinamwasser. Ziele sind die Maria-Hilf-Kapelle auf dem Pinzigberg und der Landgasthof Zum Mittler. Den Pfiff bringt ein Auftritt der "Nitzlbucher Frauen" und der "Koiser-Weiwer" Gabi und Theresia Eisend.

Treffpunkt ist am Sonntag um 16 Uhr die Pinzigberg-Kapelle. Zu erreichen ist sie von Auerbach in Fahrtrichtung Ohrenbach, kurz vor der Ortschaft rechts ab. Ein Bauer aus Krottensee ließ 1708 nach einem Gelübde ein Kirchlein errichten, das im Zuge der Säkularisation abgerissen wurde. Mit Spenden der Bevölkerung entstand 1818 an gleicher Stelle eine neue Maria-Hilf-Kapelle. Ihr Gnadenbild auf dem Barockaltar stammt wahrscheinlich vom Auerbacher Maler Johann Karl und ist nahe verwandt mit dem Gnadenbild auf dem Mariahilfberg in Amberg.

Im kleinen Felsendorf Steinamwasser - es verdankt seinen Namen der Ruine der Veste Strebenstein - liegt direkt unterhalb der alten Mauern der Landgasthof Zum Mittler. Ende des 17. Jahrhunderts gelangten die Ruine und das Anwesen in den Besitz der Familie Götz. Auf eine über 100-jährige Tradition blickt der Landgasthof zurück. Vor allem bayerische Spezialitäten werden angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.