Kirchen und Kulturschätze

Das Erinnerungsfoto an die Pfarrwallfahrt 2015 knipsten die Königsteiner vor der Kappl. Der 1711 fertiggestellte Rundbau mit drei Türmen ist eines der Wahrzeichen des Stiftlands. Bild: gut
Ins Stiftland führte die Pfarrwallfahrt der katholischen Kirchengemeinde St. Michael Königstein. Nach einem Gottesdienst in der barocken Basilika lernten die Besucher bei einer Führung die Besonderheiten des Gotteshauses kennen. Seine Renovierung dauert zwar noch bis 2017 an, aber der bereits fertiggestellte Altarraum samt Chorgestühl beeindruckte die Besucher. Die Doppelturmfassade der Basilika mit der Zisterzienserinnenabtei krönt eindrucksvoll das Stadtbild von Waldsassen. Zehn Schwestern bewohnen heute das 1133 gegründete Kloster. Das Herzstück der Abtei bildet die 1726 entstandene Stiftsbibliothek mit derzeit etwa 6000 Büchern, teilweise aus dem 15. Jahrhundert.

Nach dem Mittagessen im Gästehaus St. Joseph folgte eine Stadtführung auf den Spuren der Zisterzienser sowie die Besichtigung des Geburtshauses und Grabs der stigmatisierten Therese von Konnersreuth, deren Seligsprechungsprozess läuft. Ein Besuch der Dreifaltigkeitskirche Kappl auf dem 628 Meter hohen Glasberg rundete den Nachmittag ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2038)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.