Kirchenkonzert der Max-Reger-Tage

Max Regers Requiem nach Worten von Friedrich Hebbel schließt in diesem Jahr die Max-Reger-Tage, die mit ihrem Motto im Zeichen der Erinnerung an den Weltkriegsausbruch stehen, am Sonntag, 5. Oktober in der Weidener Kirche St. Michael ab. Daneben erklingen weitere Werke, die Reger nach 1914 schuf: die Phantasie und Fuge d-Moll für Orgel op. 135b, eine Auswahl aus den Geistlichen Liedern op. 137 und die Trauerode sowie der Dankpsalm aus den Orgelstücken op. 145. Es singen und spielen die Weidener Kantorei mit Ute Steck, Orgel, sowie Frauke May (Bild), Mezzosopranistin und Vorstandsmitglied der Internationalen Max-Reger-Gesellschaft, mit Vorstandskollege und Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser als Dirigent und Organist. Prof. Dr. Susanne Popp vom Max-Reger-Institut Karlsruhe erläutert das Programm. Karten gibt's bei der "Amberger Zeitung", im Medienhaus "Der neue Tag", auf www.nt-ticket.de sowie allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.