Kirchenpfleger überreichte 1000 Euro für Kinderhaus - 500 Euro Erlös vom Pfarrfest
Geldsegen zur rechten Zeit

Mathilda, Eva und Amelie begrüßten den außergewöhnlichen Besuch in der Kinderkrippe mit großen Augen. Begleitet von Mitgliedern der Neuhauser Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats kam Pfarrer Hubert Bartel in die Einrichtung.

Der Grund des Besuchs passte in zwei gewöhnliche Kuverts. Kirchenpfleger Ferdinand Schönberger überbrachte eine Spende der Pfarrei in Höhe von 1000 Euro. Gitte Kreinhöfner setzte mit 500 Euro aus dem Erlös des Neuhauser Pfarrfests noch eíns oben drauf. "Das Erzieherteam unterstützt uns seit Jahren mit ihrer Kinderbetreuung bei unserem Fest", begründete sie die Entscheidung.

"Gebraucht wird das Geld allemal", bestätigte Leiterin Anita Moller. Durch die Errichtung einer zusätzlichen, dritten Krippengruppe, mit der die Zeit bis zur Fertigstellung der Windischeschenbacher Einrichtung überbrückt wird, benötigt das Kinderhaus noch einige Spielgeräte und Dekomaterialien. Darüber hinaus helfe das Geld, Rechnungen für Einrichtungsgegenstände zu begleichen. Insgesamt profitiert das Kinderhaus von den großzügigen Spenden. Nach Wegfall der Übergangs-Krippengruppe im Herbst 2016 wird das neu eingerichtete Zimmer als Intensivraum für die Gruppen genutzt. Außerdem steht es einmal pro Woche der Eltern-Kind-Gruppe zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1343)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.