Kirchenthumbach.
Teilen nach Vorbild

(esc) Die Lebensgeschichte der heiligen Elisabeth stand am Donnerstag im Kinderhaus im Mittelpunkt. Und zwar deswegen, weil die Heilige Patronin der Einrichtung ist und gestern ihr Namenstag war.

"Jeder bespricht die Lebensgeschichte der Heiligen in seiner Gruppe", erzählt Kindergartenleiterin Waltraud Kroher. Bei einer sogenannten Legeübung bauten die Mädchen und Buben das Schloss Elisabeths mit Bausteinen nach. Im Mittelpunkt standen ebenfalls die beiden Symbole, die der Legende nach mit der Heiligen verbunden sind: Rosen und Brot.

Die Kinder sangen auch das Lied "Hab ich nicht Augen wie Elisabeth". Danach machten sie sich auf zur Elisabeth-Statue, die im Kindergarten einen festen Platz hat. "Jeder bekam eine Scheibe Brot, die die Kinder dann teilten", erklärt Kroher. Denn das ist ebenfalls fester Bestandteil der Heiligenlegende: Elisabeth von Thüringen hat demnach ihr Essen mit den Armen geteilt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.