Kirchlicher Segen für Anbau

Die Erweiterung des Heimat- und Bauernmuseums ist realisiert. Nun darf kräftig gefeiert werden. Bild: hbr

Die "Einweihung" wird bei Brotzeit und Blasmusik zünftig gefeiert. Zuvor gibt es einen offiziellen Teil mit Segnung und Ansprachen. Das Museum erwartet dazu zahlreiche Gäste.

Der langersehnte Anbau an das bestehende Heimat- und Bauernmuseum in Mappach ist so gut wie geschultert. Kleinere Restarbeiten in der Inneneinrichtung sind noch zu bewältigen und dann kann das Ergebnis der breiten Bevölkerung präsentiert werden.

Offiziell wird dies am 5. Juli bei der feierlichen "Einweihung" geschehen. Bevor Pfarrer Helmut Brunner dem Projekt den kirchlichen Segen gibt, begrüßt Vorsitzende Inge Gleixner um 14 Uhr die Gäste. Im Anschluss an den Gottesdienst lässt Museumsleiter Dr. Alois Wittmann die Bauphase nochmals Revue passieren. Nach den Grußworten der Ehrengäste können die Besucher das Ergebnis des Anbaus begutachten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Mappach (91)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.