Kirchturm beleuchtet

Die Strahler rücken die Kirche samt der goldfarbenen Kugel und dem Kreuz auf dem Turm im wahrsten Sinne ins rechte Licht. Bild: mmj
(mmj) "Der Kirchturm deutet wie ein Zeigefinger nach oben" sagte Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer in seiner Predigt beim Pontifikalamt im April zum Abschluss der Außenrenovierung der Pfarrkirche. Nun ist dieser "Zeigefinger" auch nach Einbruch der Dunkelheit bis 23 Uhr von weitem zu sehen, denn seit der vergangenen Woche wird der Kirchturm von drei Seiten angestrahlt. Schon bei den Bauarbeiten wurden die für die Stromversorgung der Beleuchtung erforderlichen Leerrohre verlegt.

Die Lichtstrahler konnten jetzt entsprechend eingestellt werden, damit auch die Spitze mit der goldfarbenen Kugel und das Kreuz auf dem Turm erkennbar werden. Zufrieden zeigten sich die Mitglieder der Kirchenverwaltung beim ersten Anblick des beleuchtenden Kirchturms in der Dunkelheit und auch die Pfarrangehörigen bestaunten nachts den "Zeigefinger des Glaubens".
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.