Kirchweih-Endspurt in Weißenberg mit Austanzen der Alten und Verlosung
Tuba springt für den Wecker ein

"Tanz mer oder tanz mer niad? Rengt's oder halt's aus?": Bange Fragen stellten sich die alten Kirwapaare am Montagabend in Weißenberg. Das Wetter spielte mit, und so zogen sie zusammen mit den Jungen zum Tanzpodium.

Begleitet von den Kirchenreinbacher Spitzboum, boten die inzwischen verheirateten Kirwapaare früherer Jahre ihre Tänze und Lieder dar. Der Blumenstrauß wechselte von Paar zu Paar - nur an einen Wecker hatte niemand gedacht. Doch die Musikanten wussten sich zu helfen. Kurzerhand kehrten sie den Tänzern den Rücken zu und hielten plötzlich mit einem schrillen Ton der Tuba inne. Monika und Thomas Wolf waren in diesem Augenblick zum Oberkirwapaar gekürt.

Innen und außen am Gasthaus Seitz ging es danach weiter. Wichtig war der Wind- und Regenschutz. Später wurde es nochmals spannend. Nach den Dankesworten von Tina Windisch an alle Beteiligten und Mitwirkenden der Kirwa gab es viele Preise, gestiftet von heimischen Firmen, zu gewinnen. Den Baum nennt jetzt Silke Pilhofer ihr Eigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weißenberg (147)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.