Kirwa-Baum liegt schon bereit

Der Kirwa-Verein hat mit den Vorbereitungen auf die Kirchweih begonnen: Am Samstag haben die Helfer den Kirwa-Baum gefällt - und danach natürlich bis zum Schmücken an einem sicheren Ort verwahrt.

Zur Auftaktveranstaltung gibt's am Donnerstag, 24. September, ab 18 Uhr bei der Gaststätte Wolfram am Marienplatz Krenfleisch und Bratwürste mit Sauerkraut. Für musikalische Unterhaltung sorgen wieder "Schousters Banausen" aus Neuhaus/Pegnitz. Auch die "Schwarzenbacher Schenkelzinterer" haben ihr Mitwirken angekündigt. Bis um 18.30 Uhr wollen sich die Kirwa-Boum genügend Stärke angetrunken haben, um in der Grünanlage an der Mariensäule mit großem Zeremoniell den Kirwa-Baum aufstellen zu können.

Das Geschehen am Sonntag, 27. September, beginnt der Kirchweih angemessen mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Mitglieder und Freunde des Kirwa-Vereins treffen sich um 8.45 Uhr beim Rathaus zum Kirchenzug. Zur Teilnahme aufgerufen sind auch alle anderen Eschenbacher Vereine. Musikalisch gestaltet die Stadtkapelle den Gottesdienst. Ein Weißwurstfrühstück an der Gaststätte Wolfram schließt sich an. Kaffee und Kuchen gibt's ab 14.30 Uhr, ab 16 Uhr spielen Musikanten auf.

Der Kirwa-Ausklang, ebenfalls mit musikalischer Unterhaltung, startet am Montag um 17 Uhr. Trauriger "Höhepunkt" wird das Eingraben der Kirwa sein. Ein Zelt vor der Gaststätte Wolfram soll Gäste an allen Tagen zum Verweilen einladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.