Kirwa-Fußballspiel endet 5:2 für Vilshofen-West
Bürgermeister pfeift

Spannende Zweikämpfe wie hier vom Ostler Fabian Schwendtner (in Blau) gegen den West-Spieler Robert Damme bestimmten das Vilshofener Kirwaspiel. Bild: sön
(sön) Höhepunkt der Kirwa war auch heuer das Fußballspiel Vilshofen-Ost gegen Vilshofen-West am Samstag. Mehr als 150 Zuschauer pilgerten zum Sportgelände des SV Vilshofen, um ein kämpferisches Spiel zu erleben, bei dem die Vils die Grenze für das Match der Ostler gegen die Westler darstellte.

Souverän agierte Bürgermeister Erwin Geitner als Schiedsrichter. Linienrichter waren 3. Bürgermeister Gerhard Schnabel und Marktgemeinderat Arthur Flierl. Bereits in der 8. Minute versenkte Markus Schönberger (Ost) den Ball im Tor. Sechs Minuten später traf Christian Grabinger zum Ausgleich. Die Westler gingen durch Pascal Hirteis in der 21. Minute sogar in Führung. Danach verhinderten bis zur Pause Pfosten, Latte und die Paraden der Torhüter Christoph Hirzinger (Ost) und Peter Hirteis (West) weitere Treffer. Im zweiten Durchgang trafen für die Westler Klaus Hirteis (50.), Christian Grabinger (59.) und Pascal Hirteis (87.). Für Vilshofen-Ost reichte es zu einem Tor in der 85. Minute durch Alex Meier. Das Endergebnis war also 5:2 für Vilshofen-West.

"Sieger des Ganzen jedoch ist die Dorfgemeinschaft", fand SV-Vorsitzender Arthur Flierl. Er will das Spiel nicht nur als ein Kirchweihspektakel sehen, "sondern als Chance zu einem geregelten Freizeit-Spielbetrieb bei uns in Vilshofen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.