Klarer 9:0-Tischtennis-Erfolg gegen die DJK Weiden II: Herren II kehren in guter Form auf ...
Ein "Wechselbad der Gefühle"

Am Samstagabend sind die Herren II in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In einem einseitigen Spiel bezwangen sie die DJK Weiden II klar mit 9:0. Die sichtlich überforderten Gäste konnten nur ein Doppel knapp gestalten. Christian Schley und Dominik Schreml bezwangen Ewald Klein und Waldemar Irschewski erst im fünften Satz. Alle weiteren Spiele gingen deutlich an den SCE. Mit dem 9:0 Erfolg verteidigte man zunächst die Tabellenspitze in der 1. Kreisliga.

Herren III nicht in Bestform

Nicht gerade vom Glück verfolgt ist die 3. Herrenmannschaft. Durch Verletzungen und Krankheit geschwächt, zog man sich in der Auswärtspartie beim TV Vohenstrauß trotzdem durch eine 9:7-Niederlage achtbar aus der Affäre. In den Eingangsdoppeln hatten Erhard Neumüller/Michael Brüchner und Wolfgang Pospiech/Albert Ehler den SCE mit 2:1 in Führung gebracht. Philipp Bayer/Günther Wagner verloren klar.

Im vorderen Paarkreuz musste Günther Wagner beide Partien verletzungsbedingt mehr oder weniger kampflos abgeben. Auch Erhard Neumüller konnte sich gegen Marx und Schürz nicht durchsetzen. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Michael Brüchner mit zwei Einzelsiegen gegen Ott und Weiss Patrick, Wolfgang Pospiech konnte ebenfalls gegen Weiss Patrick punkten.

Im hinteren Paarkreuz punkteten Albert Ehler und Philipp Bayer jeweils gegen Karel Weiss. In der Partie gegen Arnold hatte Albert Ehler mit einem Matchpunkt bereits die Möglichkeit, ein Unentschieden zu sichern, musste sich dann jedoch unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben.

Im Schlussdoppel hatten Erhard Neumüller/Michael Brüchner gegen Marx/Schürz keine Chance und so mussten sie mit leeren Händen die Rückreise antreten.

Niederlage in Etzenricht

Mit einer klaren Niederlage musste die 3. Herrenmannschaft die Heimreise aus Etzenricht antreten. Man musste sich zwar deutlich mit 9:2 geschlagen geben, mit der sportlichen Einstellung aller Akteure konnte man wie immer zufrieden sein. Einige Spiele entschieden die Gastgeber mit Glück des Tüchtigen für sich, am verdienten Sieg ändert dies jedoch nichts.

Ein Eingangsdoppel konnten Erhard Neumüller/Harry Wolfram gegen Helmstreit/Kern Herbert klar für sich entscheiden. Den zweiten Sieg machte Albert Ehler gegen Mayer mit einer tollen Leistung fix. Recht unglücklich musste sich Wolfgang Pospiech gegen Hawranek im Entscheidungssatz mit 16:14 geschlagen geben, und auch Harry Wolfram verlor gegen Helmstreit im fünften Satz knapp mit 11:8. Jetzt heißt es für den Rest der Vorrunde die Zähne zusammen beißen und den einen oder anderen Sieg einzufahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.