Klassenerhalt auch für Herren 30 der TG Neunkirchen
Nächste Rettungstat

Neunkirchen. (lst) Die Damen I, Herren I und Herren 40 der Tennisgemeinschaft Neunkirchen hatten den Klassenerhalt bereits in der Tasche, am Wochenende zogen auch die Herren 30 in der Bezirksliga nach. Wenig Erfreuliches gibt es hingegen von den Landesliga-Teams zu vermelden.

Die Damen I wollten sich in der Landesliga zum Saisonabschluss mit einem Erfolgserlebnis verabschieden. Doch im Heimspiel gegen den TC Trebgast kassierte das Team um Mannschaftsführerin Corinna Marx eine 5:16-Niederlage. "Dennoch können unsere Frauen mit 6:8 Punkten und dem sechsten Tabellenplatz mehr als zufrieden sein", sagte TGN-Vorsitzender Uwe Dressel. Die Punkte für Neunkirchen holten Tereza Belblova (6:1, 6:3 gegen Kerstin Sünkel) und das Doppel Belblova/Theresa Herrmann (6:3, 0:6, 10:6 gegen Anna-Maria Kauper/Birgit Ocker).

Es hat nicht sollen sein: Die Damen 30 müssen sich aus der Landesliga Nord verabschieden. Erwartungsgemäß unterlag die Truppe beim neuen Meister Post-SV Nürnberg mit 5:16 und ist durch den gleichzeitigen Erfolg des TC Paulsdorf gegen Lerchenbühl Bayreuth nicht mehr zu retten. Selbst ein Sieg am letzten Spieltag zu Hause gegen Paulsdorf hilft nun nicht mehr. In Nürnberg gewannen lediglich Daniela Runkel (2:6, 6:4, 12:10 gegen Ulla Pflaum) und das Doppel Runkel/Meike Winkler ihre Partien.

Auch für die Damen 50 lief es in der Begegnung daheim gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter nicht besser. Am Ende gab es ein deutliches 2:19, so dass das Team am Samstag beim TC Noris WEB Nürnberg gewinnen sollte, um so den Ligaerhalt in trockene Tücher zu bringen. Gegen Hilpoltsein siegte lediglich Renate Reger.

Nicht in Bestbesetzung

Vier Spiele in Folge hatten zuletzt die Herren 40 in der Landesliga gewonnen, ehe diese Siegesserie beim neuen Titelträger TC Ingolstadt-Mailing ein jähes Ende fand. Der Meister gab sich beim 17:4 keine Blöße. Für die nicht in Bestbesetzung auflaufende TG, die am letzten Spieltag nun immerhin die Vizemeisterschaft eintüten kann, erkämpften Achim Neupert (6:1, 6:0 gegen Richard Appel) und Michael Striegl (6:1, 6:0 gegen Daniel Schnell) zwei Erfolge.

Weitaus mehr Mühe, als es ihnen sicherlich lieb gewesen war, hatten die Herren I im Bezirksliga-Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TC Großberg. Am Ende gab es einen hauchdünnen 11:10-Erfolg. "Wir wollen mit einem positiven Punktverhältnis die Saison beenden und haben das letztendlich geschafft", resümiert Mannschaftsführer Manuel Marx. Für seine Mannschaft holten Jakub Rozlivek (6:2, 6:3 gegen Dennis Rösner), Adam Posejpal (6:0, 6:1 gegen Harald Reichl), Christoph Tafelmeier (6:3, 6:2 gegen Vinzenz Graßl), Marx (6:0, 6:3 gegen Ferdinand von Woisky) und das Doppel Rozlivek/Posejpal (6:3, 6:1 gegen Rösner/Michael Hansen) die Punkte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.