Kleiderbasar: "Marienkäfer" schwirren unter neuer Leitung aus

Kleiderbasar: "Marienkäfer" schwirren unter neuer Leitung aus (hme) Kunden und Anbieter waren zufrieden. Dieses Resümee zogen die Veranstalter des Herbst- und Winterbasars im Naabtalhaus, organisiert von der Eltern-Kind-Gruppe "Marienkäfer". 200 Anbieter hatten Waren gebracht, gut 300 Kunden gingen auf Schnäppchenjagd. Schwangere durften bereits ab 12 Uhr stöbern. Ab 13 Uhr begann dann der große Ansturm der über 300 Besucher auf die vielen Tausend Gegenstände. Reißenden Absatz fanden nicht nur Hosen, Ja
Kunden und Anbieter waren zufrieden. Dieses Resümee zogen die Veranstalter des Herbst- und Winterbasars im Naabtalhaus, organisiert von der Eltern-Kind-Gruppe "Marienkäfer". 200 Anbieter hatten Waren gebracht, gut 300 Kunden gingen auf Schnäppchenjagd. Schwangere durften bereits ab 12 Uhr stöbern. Ab 13 Uhr begann dann der große Ansturm der über 300 Besucher auf die vielen Tausend Gegenstände. Reißenden Absatz fanden nicht nur Hosen, Jacken, Shirts, Pullover und Spielsachen. Auch die selbstgebackenen Kuchen und Torten verkauften sich bestens. Simone Kick war zum letzten Mal die Organisationschefin. Künftig leitet Birgit Post aus Neudorf die "Marienkäfer"-Basare. Bei ihrer jahrelangen Mitarbeit hat sie genügend Erfahrung gesammelt. Die Termine für den nächsten Abverkauf stehen bereits fest: 14. März und 19. September 2015 im Naabtalhaus. Bild: hme
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.