Kleine Kinder, großes Kino

Erzieherin Scarlett Wandzioch (links) hatte mit den "Movie-Kids" der Kindertagesstätte ganze Arbeit geleistet und präsentierte das selbst gedrehte Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Bild: pi

Das Motto "Mit allen Sinnen spielend lernen" zieht sich in der Kindertagesstätte Neukirchen zu St. Christoph wie ein roter Faden durchs Jahr. Nun haben die Buben und Mädchen einen märchenhaften Film gedreht.

"Wir legen viel Wert auf ganzheitliche Bildung und wollen die Sinne ansprechen, um die Kinder zu fördern", sagte Leiterin Anja Thalhauser. Die "Movie-Kids", vor zwei Jahren aus dem Projekt "Es funktioniert?!" entstanden, sind ein vorzügliches Beispiel, dass die Vorgaben - etwa Kreativität anregen, musikalisches Gehör schulen, Selbstbewusstsein stärken oder Feinmotorik trainieren - in der Einrichtung erfüllt werden.

Eifrige Schauspieler

Mit Scarlett Wandzioch hatten die Mädchen und Buben eine Chefin, die mit ihnen nach zwei Jahren wieder ein Filmprojekt entwickelt und umgesetzt hat. "Unsere Kleinen haben mit großer Begeisterung mitgemacht", beschrieb die Erlebnis- und Umweltpädagogin den Eifer der kleinen Schauspieler.

Als Ergebnis ist der Film "Schneewittchen und die sieben Zwerge" entstanden. Die Kinder gingen zunächst Fragen nach, die sie brennend interessierten, um das Ergebnis festzuhalten und schließlich selbst einige Aktivitäten auszuprobieren. "Wie kommt der Film auf die Kinoleinwand?", hieß es schließlich. "Die Kinder durften mit einer Kamera alleine durch das ganze Haus laufen und das Filmen probieren", blickte Wandzioch zurück.

Außerdem bastelten sie, experimentierten mit Licht für Schattenspiele und bauten schließlich selbst ein Kino auf. "Alle waren mit Feuereifer bei der Sache und kaum mehr zu bremsen", lobte die Erzieherin ihre Truppe, der sie beim Experiment auch die Filmentwicklung oder das Schneiden zeigte.

"Jetzt hatten sie endgültig Lunte gerochen und Geschmack an der ganzen Sache gefunden", verdeutlichte Wandzioch den Elan ihrer agilen Truppe. "Sie waren in ihrem Element und verfilmten schließlich das bekannte Märchen um Schneewittchen."

Das Gesamtwerk haben sie am Dienstag ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Gästen präsentiert. Die Turnhalle der Kindertagesstätte diente als Kinosaal. Und da alles "wie im wirklichen Leben" über die Bühne gehen sollte, teilten die "Movie-Kids" nicht nur Eintrittskarten aus, sondern boten auch Popcorn, Chips und Flips an.

"Ganz klasse gemacht"

"Alle sind schon ganz aufgeregt", meinte Wandzioch und genoss wie alle Zuschauer - unter ihnen Geistlicher Rat Antony Soosai sowie die Ordensschwestern Bonita, Margot und Walburgis - das Filmwerk. "Ihr habt das ganz klasse gemacht", zollte sie am Ende allen Akteuren ein dickes Lob. Das erhielt die Pädagogin auch zurück, als Thalhauser von "viel Arbeit in den zurückliegenden Monaten" sprach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neukirchen zu St. Christoph (514)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.