Klettern ohne Sicherung

Nicht im hochalpinen Gelände klettern, sondern ganz ohne Sicherung und in Absprunghöhe, so kann man das sogenannte Bouldern beschreiben. "Wir klettern im Raum bis in eine Höhe von 3,50 Metern", erklärt Michael Schornbaum, Jugend- und Ausbildungsreferent des örtlichen Alpenvereins. Das Bouldern entwickelte sich ab den 1970er Jahren als Eigendisziplin neben dem Seilklettern und hat mittlerweile weltweit große Popularität gewonnen. Auch in der Kreisstadt gibt es künftig die Möglichkeit des risikofreien Kletterabenteuers. "Man kann ohne Probleme schwere Kletterzüge ausprobieren", hebt Schornbaum einen signifikanten Vorteil des neuen Boulder-Raums heraus. (axs)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.