KLJB Schwarzenbach begeistert mit Lustspiel
"Alles fest im Griff"

Tante Anna-Maria (rechts, Verena Thumfart) sorgt für geordnete Verhältnisse bei Rosi (Madeleine Thumfart) und Manni (Stefan Götz). Bild: ade
Schwarzenbach. (ade) Die Lachtränen flossen in Strömen: "urkomisch, hervorragend umgesetzt, mit lokalen Spitzen und liebenswerten Absonderlichkeiten" waren der Grundtenor. Die Akteure ernteten bei der Theaterpremiere des Lustspiels "Alles fest im Griff" im voll besetzten Pfarrheim Beifall. Das Theater-Ensemble der Katholischen Landjugend (KLJB) mit dem Regisseurteam um Sabine Thumfart, Karlheinz und Susanne Schraml hatte ganze Arbeit geleistet. Das Publikum, darunter Stadtpfarrer Edmund Prechtl, honorierte die Leistungen mit Szenen-Applaus.

Wally und Peppi (Sabine Plößner, Jakob Walberer), nicht mehr ganz junge Flitterwöchler, stehen vor dem Problem der überraschend angereisten Erbtante (Verena Thumfart). Dieser eingefleischten Junggesellin müssen sie ihre Hochzeit verschweigen, um ihr Erbe nicht zu gefährden. Mit Wallys Töchtern Moni und Rosi (Tina Neumann und Madeleine Thumfart) wird Peppi als Hausdiener verkleidet. Kompliziert wird es, als Wally dem Liebeswerben des Nachbarn Muggenthaler (Marcus Ackermann) ausgesetzt ist, und sich Peppi gegen die aufdringliche Mrs. Miller (Corinna Bauernfeind) wehren muss. Zusätzliche Verwirrung stiften Franzl (Andreas Maul) und Manni (Stefan Götz), die Freunde der Töchter. Die Lösung taucht in Gestalt von Onkel Wasti (Toni Neumann) auf.

Weitere Vorstellungen: Freitag und Samstag, 10. und 11. April, sowie Freitag und Samstag, 17. und 18. April, jeweils um 20 Uhr im Pfarrheim. Kartenreservierungen bei Andi Kick, Telefon 0163/4 087 854.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.