Knapper 2:0-Sieg beim abstiegsbedrohten SV Neusorg II - Die Partie von Verfolger TSV Pressath ...
A-Klasse West: ASV Haidenaab baut Vorsprung aus

Weiden. (kap) Mit einem 2:0-Sieg beim SV Neusorg II (13./15) vergrößerte Tabellenführer ASV Haidenaab (1./42) seinen Vorsprung gegenüber den TSV Pressath (2./38), dessen Partie in Brand abgesagt wurde, auf vier Zähler. Allerdings hat der Spitzenreiter bereits zwei Spiele mehr absolviert. Einen herben Rückschlag im Kampf um den zweiten Tabellenplatz erlitt Aufsteiger TSV Kirchendemenreuth (3./32). Er unterlag bei der DJK Neustadt/WN II (5./32) 1:2.

SpVgg Trabitz       3:2 (3:0)       TSV Neunkirchen
Tore: 1:0 (17.) Tobias Dobmann, 2:0 (25.) Sonnur Oeksuez, 3:0 (44.) Daniel Schreglmann, 3:1 (48.) Dominik Weidner, 3:2 (60.) Daniel Beiml - SR: Wolfgang Amtmann(Grafenwöhr) - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (47.) Benjamin Reiter (SpVgg) verschießt Foulelfmeter

(gsl) In der ersten Hälfte war die Heimelf die klar dominierende Mannschaft und führte völlig verdient scheinbar beruhigend 3:0. Nach der Pause hätte Benjamin Reiter alles klar machen können, aber sein Foulelfmeter ging übers Tor. Danach wurde die Heimelf nachlässig und die Gäste kamen immer besser ins Spiel und verkürzten auf 2:3. Nach einem gelungenen Gästeangriff konnte die heimische Abwehr nur mit viel Glück den Ausgleich verhindern. In der Schlussphase bekam die Heimelf das Spiel wieder in den Griff, ein Tor gelang allerdings nicht mehr.

Kirchenthumbach II       2:0 (2:0)       SV Waldeck
Tore: 1:0 (36.) Milot Korcaj, 2:0 (44./Eigentor) Sebastian Diepold - SR: Fabian Ziegler (ASV Michelfeld) - Zuschauer: 90 - Rot-Karte: (51.) Matthias Dromann (Kirchenthumbach); (85.) Uwe Kade (Waldeck) jeweils wegen Beleidigung des Gegenspielers

(dfr) In einer einseitigen A-Klassen-Partie setzten sich die Hausherren verdient mit 2:0 durch. Kirchenthumbach war von Beginn an überlegen, ging aber erst nach 36 Minuten durch Milot Korcaj nach klasse Vorarbeit von Traßl mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause lagen die Hausherren nach einem Eigentor des Waldeckers Sebastian Diepold mit 2:0 vorne. Nach der Pause gab es kaum mehr nennenswerte Szenen. Matthias Dromann (SC) und Uwe Kade (SV) sahen vom jungen Schiedsrichter wegen Beleidigung ihrer Gegenspieler völlig überzogen Rote Karten.

DJK Neustadt II       2:1 (0:0)       Kirchendemenreuth
Tore: 1:0 (58.) Armin Peter, 2:0 (71.) Armin Peter, 2:1 (73.) Hendrik Troff - SR: Michael Wittmann (Vohenstrauß) - Zuschauer: 80 - Besonderes Vorkommnis: (60.) DJK-Keeper Andreas Höfer hält Foulelfmeter von Michael Höcherl

(npa) Einen verdienten Sieg feierte die DJK Neustadt II gegen den Tabellendritten aus Kirchendemenreuth. Nachdem die Partie in der Anfangsphase ausgeglichen verlief, hatten die Gastgeber gegen Ende der ersten Hälfte gute Chancen. Nach torlosen 45 Minuten vergaben die Gäste nach Wiederanpfiff die erste große Gelegenheit. TSV- Kapitän Alexander Hofmann setzte seinen Flachschuss aus 15 Metern an den Pfosten. Der wieselflinke DJK-Rechtsverteidiger Armin Peter machte es in der 58. Minute besser, als er sich unwiderstehlich durchsetzte und zur Neustädter Führung traf. DJK-Goalie Andi Höfer hielt danach einen Elfmeter. Das 2:0 von Armin Peter war eine kleine Vorentscheidung. Hendrik Troff machte es mit seinem Freistoßtor zum 1:2 noch einmal etwas spanend.

SV Neusorg II       0:2 (0:2)       ASV Haidenaab
Tore: 0:1 (24.) Dötterl, 2:2 (42.) Meyer - SR: Busch - Zuschauer: 35

Eine knappe halbe Stunde wehrte sich Neusorgs Reserve erfolgreich gegen den Tabellenführer. Erst eine Nachlässigkeit wurde von ASV-Torjäger Dötterl mit der Gästeführung bestraft. Im Spiel mit wenig Höhepunkten konnten die Gäste kurz vor der Halbzeit dann noch auf 2:0 erhöhen. In Halbzeit Zwei passierte dann nicht mehr viel. Aufgrund der besseren Effektivität geht der Sieg für den Gast letztlich auch in Ordnung.

SC Eschenbach II       1:0 (1:0)       SVSW Kemnath II
Tor: 1:0 (17.) Florian Biedermann - SR: Wolfgang Hübner (TSV Kirchenlaibach) - Zuschauer: 50

(sct) Auch im kleinen Derby gegen behielt der Sportclub die Oberhand und gewann zwar knapp aber verdient. Nach einer missglückten Fußabwehr vom Gästetorwart schaltete Florian Biedermann am schnellsten und schob den Ball aus 30 Meter ins leere Tor. Danach war es ein von beiden Seiten verbissen geführter Kampf. Auch im zweiten Abschnitt beherrschten die Abwehrreihen das Geschehen und so blieb es beim knappen Sieg der Hausherren.

SV Grafenwöhr II       2:1(0:0)       SpVgg Neustadt/K.
Tore: 1:0 (60.) Jan Kasseckert, 2:0 (71.) Edgar Drat, 2:1 (90.) Dominik Scharf - SR: Markus Völkl - Zuschauer: 40

Während sich die Hausherren mit diesem knappen aber verdienten Sieg von den gefährdeten Rängen verabschiedeten, erlitten die Gäste im Rennen um den zweiten Tabellenplatz einen herben Rückschlag. Der Anschlusstreffer kurz vor dem Abpfiff kam viel zu spät.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.