Königsteiner Club-Fans servieren Spieleprogramm dazu
Wein für die Dame, Bock für den Herrn

Mit verschiedenen Wettbewerben unterhielt der FCN-Fanclub seine Gäste. Hier versuchte Torsten Brunner sein Glück, den Nagel in den Holzklotz zu hämmern. Bild: wku
"O'zapft is", hieß es am Samstagabend im Saal des Gasthofs Zur Post. Der Fanclub des 1. FC Nürnberg lud zu seinem zweiten Bockbier- und Weinfest ein. Er hielt sein Versprechen, nicht nur leibliche Genüsse, sondern auch viel Unterhaltung zu bieten.

Vorsitzender Hans-Martin Grötsch hatte mit seinem Team viele Spiele vorbereitet. Gut-bayerisch und zünftig sollten es zugehen. Grötsch führte durchs Programm und wählte die Kandidaten aus. Am Anfang stand der Wettkampf mit den Disziplinen Weißwurstessen. Nageln, Armdrücken und Maßkrugstemmen. Eine ganz besondere Herausforderung stellte ein Maßkrug, aus dem vier Personen Bier mit einem besonderen Strohhalm trinken sollten.

Vorsitzender Grötsch freute sich über die gute Stimmung bei der etwas ungewohnten Kombination Bockbier- und Weinfest. Diese kam in Absprache mit Gastwirt Peter Pesold zustande. "Bockbier ist für die Männer gedacht, der Wein eher für die Frauen, denen das Bockbier zu stark ist", erklärte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.