Königsteiner Senioren besuchen die Feuerwehr
Wenn es brennt

Kommandant Thomas Kogelbauer (Feuerwehr Kürmreuth) erklärte den Senioren gleich in der Praxis, wie man richtig Feuer löscht. Bild: wku
"Bei einem Brand kommen die meisten Menschen nicht durch Feuer um, sondern durch den Rauch", erklärte Stefan Pirner von der Freiwilligen Feuerwehr Königstein den Senioren, die das Feuerwehrhaus besichtigten. Gertraud Renner, die Seniorenbeauftragte der Marktgemeinde, hatte diesen Besuch organisiert, zu dem 21 Senioren gekommen waren. Pirner erklärte ihnen einige theoretische Dinge zu verschiedenen Brandstoffen, wie zum Beispiel zu Speisefetten oder Metallen. Er legte den Senioren dringend die Anschaffung eines Rauchmelders ans Herz. "Diese kleinen Geräte können Menschenleben retten". Rauchmelder seien für wenig Geld zu haben und ließen sich leicht installieren. Auch die Funktion eines Feuerlöschers erklärte er. "Seine Wirksamkeit hängt entscheidend von seiner richtigen Handhabung ab", bemerkte Pirner.

Im Bauhof durften die Senioren selbst ein Feuer bekämpfen, um im Notfall auf solch eine Situation vorbereitet zu sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.