Kohlberg.
LBV-Kindergruppe: Mit Feuereifer im Einsatz für Feuersalamander

LBV-Kindergruppe: Mit Feuereifer im Einsatz für Feuersalamander Kohlberg. (jml) Da werden die Feuersalamander große Augen machen, wenn sie im Frühjahr aus den Winterquartieren wieder ins Klingenbachtal wandern Aus dem heuer neu vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) erworbenen Walds wurden die Fichten entfernt. Wo bisher kaum ein Sonnenstrahl den Boden erreichte, ist jetzt eine freie Fläche für Sträucher und Gehölz. Und es gibt dort bald viel mehr Lebensraum für seltene Kriechtiere. Unter Anleitung
(jml) Da werden die Feuersalamander große Augen machen, wenn sie im Frühjahr aus den Winterquartieren wieder ins Klingenbachtal wandern Aus dem heuer neu vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) erworbenen Walds wurden die Fichten entfernt. Wo bisher kaum ein Sonnenstrahl den Boden erreichte, ist jetzt eine freie Fläche für Sträucher und Gehölz. Und es gibt dort bald viel mehr Lebensraum für seltene Kriechtiere. Unter Anleitung von Martina Roder-Weiß, Roswita Kauer, Christine Bäumler und Bernd Bauer vom Kohlberger OWV räumte die LBV-Kindergruppe aus Luhe Bachbett und Waldboden restlos sauber. Die aufgeschichteten Äste dienen teils als Totholzstapel zum Unterschlüpfen von Kleintieren und Insekten. LBV-Vorsitzender Adolf Küblböck: "Das war jetzt ein Gruppen-Nachmittag mit ganz praktischem Naturschutz. Unser Ziel ist, mehr Platz für Licht und Leben zu schaffen." Als nächstes sind Laichgumpen in dem Areal anzulegen. Nächstes Frühjahr wollen die Jugendlichen für einen weiteren Einsatz im Klingenbachtal anrücken. Bild: jml
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.