Kohlberger und Ehenfelder D-Junioren als Spielgemeinschaft unnachahmlich

Kohlberger und Ehenfelder D-Junioren als Spielgemeinschaft unnachahmlich (war) In einem Herzschlagfinale sicherten sich die D-Junioren der Spielgemeinschaft SV-Kohlberg/DJK Ehenfeld die Meisterschaft in der Gruppe B 6. Die Konstellation vor dem letzten Spieltag hielt die Spannung hoch, bei einer Niederlage bei der SG Ursulapoppenricht/Gebenbach/Hahnbach wäre der dritte Platz, bei einem Remis der zweite möglich gewesen. Durch das hochverdiente 3:0 beseitigten die Schützlinge von Josef Hüttner (aus Ehenfe
In einem Herzschlagfinale sicherten sich die D-Junioren der Spielgemeinschaft SV-Kohlberg/DJK Ehenfeld die Meisterschaft in der Gruppe B 6. Die Konstellation vor dem letzten Spieltag hielt die Spannung hoch, bei einer Niederlage bei der SG Ursulapoppenricht/Gebenbach/Hahnbach wäre der dritte Platz, bei einem Remis der zweite möglich gewesen. Durch das hochverdiente 3:0 beseitigten die Schützlinge von Josef Hüttner (aus Ehenfeld, hinten links) und Herbert Riedel (aus Kohlberg, hinten rechts) die letzten Zweifel. Zusammen mit der SG Freudenberg/Kemnath - im Direktvergleich gab es je einen Sieg und eine Niederlage - platzierte sich die SG Kohlberg/Ehenfeld auf Rang eins. "Unsere Truppe hat eine sagenhafte Aufholjagd nach der Rückrunde mit vier Siegen ohne Gegentore hingelegt, denn nach der Vorrunde belegten wir noch Tabellenplatz vier", freute sich das Trainerduo. Zuhause war das Team ohnehin eine Bank: Fünf Siege in fünf Spielen und 28:1 Tore dokumentieren dies. Den Erfolg feierten die Jungs mit Wasser- und Kindersektduschen. Bild: war
Weitere Beiträge zu den Themen: Kohlberg (1535)Ehenfeld (578)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.