Kohlberger Vereinsgemeinschaft lebt wieder auf
Aufatmen: Kartell hat neuen Vorstand

Zuerst ging es um viele Punkte zur Marktweihnacht am 13. Dezember, erst dann kam die Personalinfo, auf die viele Vorsitzende beim Treffen der Vereinsgemeinschaft (VGK) warteten. Seit gut einem halben Jahr war das Kartell nach den Vorstands-Rücktritten offiziell führungslos, aber keineswegs untätig.

Bürgermeister Rudolf Götz, der die Gemeinschaft bisher kommissarisch leitete, wird dies auch in den nächsten Monaten tun. Michael Lehner aus Weißenbrunn sagte Ja, als ihm erneut der Posten des Stellvertreters angetragen wurde. Unterstützt werden beide durch die Rathaussekretärin Sabine Hengl. "Von ihr wurde auch jetzt schon der Löwenanteil an Arbeit und Organisation bestens bewältigt", lobte Götz seine Mitarbeiterin.

Lehner sagt Ja

Bereits in der Oktobersitzung wurden Monika Gebhard als Schriftführerin, Manuel Metka als Kassier sowie Christian Hengl und Siegfried Prölß als Gerätewarte bestimmt. Damit ist die Führungsriege wieder vollzählig, "die Vereinsgemeinschaft lebt wieder auf", wie Sabine Hengl erleichtert feststellte, als Lehner sein Okay gab. Auch wenn der anfügte, dass dies noch kein Versprechen sei, Götz in absehbarer Zeit als Vorsitzenden abzulösen. "Wir sollten trotzdem versuchen, dass ich dieses Amt so schnell wie möglich wieder loswerde", betonte das Marktoberhaupt.

Adventszauber

Der Weihnachtsmarkt bietet den Besuchern an gewohnter Stelle ein vielfältiges Programm. Fest steht die ökumenische Andacht um 15.30 Uhr in der Nikolauskirche und die Eröffnung durch den evangelischen Posaunenchor vor dem Rathaus. Die Jagd- und Alphornbläser aus Hahnbach sind dabei, die Hackbrett- und Gitarrengruppe und ein Kinderchor beim Nikolaus-Auftritt. Auch die Weihnachtsgans-Verlosung gibt es. Für die kleinen Besucher dreht sich ein Karussell. In der Kirche wird gebastelt.

Die Vereine bieten vor allem Essen und Getränke an. Kunsthandwerk, Schmuck, Weihnachts- und Dekoartikel, Bilder, Tees, Gewürze und Plätzchen warten auf Abnehmer. Die Stände gruppieren sich um den Marktbrunnen. Wer sich aufwärmen möchte, kann dies im Rathaussaal tun, im Durchgang zur Kirche und in den evangelischen Gemeindesälen tun. Auch dort ist Weihnachtliches im Angebot.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kohlberg (1535)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.