Kolpingfamilie serviert heimischen Fastengenuss
Karpfen sind der große Renner

Gemeinsam fasten geht besser - und fällt erst recht leicht mit den Fischspezialitäten der Kolpingfamilie. Und so versammelten sich wieder rund 120 Gäste im Pfarrheim, um sich Karpfen gebacken und blau, marinierte Heringe oder Käseplatten schmecken zu lassen. Bild: rn
Das Fischessen der Kolpingfamilie zu Beginn der Fastenzeit ist stets ein kleines gesellschaftliches Ereignis. An den langen Tischreihen im Pfarrsaal entwickelten sich auch diesmal wieder anregende Gespräche.

Der große Renner waren Karpfen gebacken und blau. Dem pikanten Sud verlieh neben zahlreichen Gewürzen ein Fläschchen Metaxa eine besondere Note. Wer Bedenken hatte, den Kampf mit den Gräten erfolgreich zu bestehen, konnte auf marinierte Heringe ausweichen. Aufgetischt wurden auch Käseplatten.

Unter die etwa 120 Gäste hatten sich neben Großfamilien und Stammtischrunden auch die Mitglieder des Missionskreises um Lidwina und Georg Wiedenhofer gesellt. Sie schmiedeten bereits Pläne für die Osterschmuckaktion. Ruhestandspfarrer Helmut Süß ließ sich den heimischen Fastengenuss ebenfalls nicht entgehen.

Einen Tag lang hatte Kolpingvorsitzender Reinhold Graßler mit seiner eingespielten Mannschaft die bestellten Gerichte vorbereitet. Zum Getränkeangebot gehörte dabei auch wieder Wein aus Südtirol. Beim Tischschmuck hatte Elisabeth Bernhard wieder viel Ideenreichtum walten lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.