Kommandant tritt zurück

Der langjährige Kommandant Christian Holler hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen abgelegt.

Er hatte schon eine Weile über diesen Schritt nachgedacht - für seine Kameraden kam dieser aber zu jetzigen Zeitpunkt dennoch überraschend: Christian Holler, langjähriger Chef der Wolfsbacher Feuerwehr, hat in der jüngsten Dienstversammlung das Amt des Kommandanten abgegeben.

(sön/eik) Holler nannte bei der Versammlung im Schützenheim gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug. Kommissarisch hat daraufhin der bisherige zweite Mann an der Spitze der Aktiven, Günter Schindler, die Führung übernommen. Dies ist aber nur für einen begrenzten Zeitraum möglich: Die Gemeinde muss nun innerhalb von drei Monaten eine weitere Dienstversammlung einberufen, in der ein neuer Kommandant gewählt werden muss. In einem anderen Ortsteil, in Thanheim, war dies zuletzt kein ganz einfaches Unterfangen (AZ berichtete). Inzwischen ist jedoch auch dort ein neuer FFW-Chef gefunden. Bliebe der Posten unbesetzt, würde das den Fortbestand der Wehr gefährden. Im aktuellen Fall müsse man sich diesbezüglich aber keine Sorgen machen, zeigte sich Ensdorfs Bürgermeister Markus Dollacker auf Nachfrage der AZ überzeugt: "Ich habe des Vertrauen und die Hoffnung, dass wir in Wolfsbach keine Probleme haben werden, einen neuen Kommandanten zu wählen."

Derzeit 34 Aktive

Der bisherige Vize Günter Schindler gab in der aktuellen Dienstversammlung einen Überblick über die Aktivitäten der Wehr. Deren momentan 34 Aktive seien im abgelaufenen Jahr bei 14 Einsätzen gefordert gewesen, von Waldbränden und technischer Hilfeleistung bei "einem Insektenalarm" sowie der Verkehrssicherung beim Landkreislauf. Auch drei Fehlalarme ließen die Truppe ausrücken. 32 Übungen listete Schindler auf, die der Jugend nicht mitgerechnet.

In der Brandschutzwoche waren die Wolfsbacher bei der Großübung in Seulohe dabei. Ihre sechs Atemschutzgeräteträger nahmen an speziellen Übungen in Ensdorf und Amberg teil. Vertreten war die Wehr zudem bei der Frühjahrs- und Herbstversammlung der Kommandanten, der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands sowie der Kommandanten-Besprechung mit Kreisbrandinspektor Hubert Blödt. Hinzu kamen mehreren Besprechungen auf Gemeindeebene wegen eines neuen Fahrzeugkonzepts und zur modularen Truppmannausbildung.

Einige Beförderungen

Abschließend sprach stellvertretender Kommandant Günter Schindler noch Beförderungen aus: Julian Pusch ist damit nun Feuerwehrmann, Andreas Donhauser, Michael Reinhardt und Philipp Wiesner sind Oberfeuerwehrmänner. Sebastian Götz ist zum Hauptfeuerwehrmann und Dominik Ernst zum Löschmeister aufgerückt. (Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfsbach (227)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.