Kompetenter Wirtschaftsförderer

Landrat Andreas Meier gratulierte auch im Namen der Kreisräte, der CSU-Mandatsträger und der Mitarbeiter des Landratsamtes. Die beruflichen Anfänge Troppmanns lägen bei der Stadt Weiden. Was wäre die Max-Reger-Stadt heute ohne seine Entwicklungshilfe? Später sei er als Wirtschaftsförderer und rechte Hand von Landrat Simon Wittmann mit für die gute Entwicklung des Landkreises verantwortlich gewesen. Die Ansiedlung von Witt Weiden im Industriegebiet West III zeige, was ein kompetenter Wirtschaftsförderer bewerkstelligen könne. Im Namen der 37 Bürgermeister-Kollegen gratulierte Stellvertreter Josef Beimler dem Vorsitzenden des Kreisverbandes des Bayerischen Gemeindetages. Der Waldthurner dankte für die freundschaftliche Zusammenarbeit.

Pater Marek vom Kloster St. Felix würdigte in seiner humorvollen Rede Troppmanns Glaubensbezeugnis und Treue zu Gott. Die beiden Kirchengemeinden sagten vielen Dank für die Unterstützung des Kirchenlebens in Neustadt. Personalrat Peter Spachtholz bescheinigte dem Chef, dass er immer wieder den Spagat schaffe, die Wünsche der Bürger und die Interessen der über 70 städtischen Mitarbeiter unter einen Hut zu bringen. (ms)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.