Konnersreuth.
Im Blickpunkt Bayerns DGB-Spitze im Resl-Haus

(jr) Hohen Besuch hatte am Freitagabend die Marktgemeinde. Bayerns DGB-Chef Matthias Jena besuchte die zweitägige Arbeitstagung des DGB Oberpfalz. Rund 40 ehrenamtliche Vorstandsmitglieder aus dem gesamten Bezirk waren in den Gasthof Schiml gekommen, um Zukunftsstrategien zu besprechen. Bürgermeister Max Bindl hieß den Gast willkommen und stellte ihm kurz die Marktgemeinde vor. Schon am Nachmittag hatten die DGB-Funktionäre das Resl-Haus besucht und sich dort über die berühmte Konnersreutherin informiert.

Flüchtlinge auch nach Tschechien

Tirschenreuth. (kro) Großen Raum in Emilia Müllers Rede beim Jubiläum der Frauenunion nahm die Flüchtlingsproblematik ein. "Wenn der Zustrom nicht gestoppt wird, werden wir es nicht schaffen", schätzte die Ministerin die Lage ein. Vor allem der logistische Bereich stoße an seine Grenzen. "Ich will nicht, das jemand erfriert oder im Zelt übernachten muss", benannte sie die Herausforderung.

Weil an erster Stelle die Humanität stehe, müssten alle, die aus den Balkanstaaten kommen, schnellstmöglich zurückgeführt werden. Manche Asylbewerber müssten auch den Respekt vor Frauen lernen: "Wir müssen ihnen unsere Werte vermitteln." Müller forderte eine Quote innerhalb der EU: "Es kann nicht sein, dass fünf Länder alle Flüchtlinge aufnehmen. Die EU hat 28 Staaten. Auch Österreich, Italien, Spanien, Portugal und Tschechien können Flüchtlinge aufnehmen."

Kurz notiert Zeitgemäß heizen und Geld sparen

Tirschenreuth. Ob Neubau oder Altbausanierung, in beiden Fällen ist die Wahl des Heizsystems von entscheidender Bedeutung. Einen Überblick über alle möglichen Varianten gibt ein Vortrag der Volkshochschule am Donnerstag, 29. Oktober, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes. Diplom-Ingenieur Matthias Rösch vom Energie-Technologischen Zentrum Weiden (etz) informiert sowohl über Heizanlagen mit überwiegend fossilen Energieträgern als auch über Heizsysteme, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Der Eintritt ist frei, Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.