Konzept "schreit" nach einer Neuauflage
Theater auftischen

Mit ihrem Wirtshaustheater trafen die Wernberg-Köblitzer Laienspieler ins Schwarze. Bild: Archiv
Wernberg-Köblitz. (wta) Die Resonanz überraschte selbst alte Hasen wie Helmut Rubenbauer: Das Experiment "Wirtshaustheater" schlug alle Rekorde. Es gibt eine Neuauflage, kündigte er in der Jahreshauptversammlung des Theatervereins an.

Das Konzept bestand aus einem kleinen Theaterstück, kurzen Sketchen, Lesung und Zauberei. Dies sollte zu einem kurzweiligen Theaterabend vermischt werden. In lockerer Wirtshausatmosphäre wurde die Premiere im November 2014 zu einem Erfolg. Weit über 100 Zuschauer sahen die Aufführung, viele fanden keinen Platz mehr. Deshalb gab es im Februar dieses Jahres auch eine Wiederholung. Bereits jetzt wird mit den Proben für das nächste Wirtshaustheater begonnen.

Weiterhin berichtete Rubenbauer, dass zweiter Vorsitzender Josef Götz beim Ehrenabend des Marktes Wernberg-Köblitz für sein langjähriges Engagement als Schriftführer sowie zweiter Vorsitzender und für über 25 Jahre Mitgliedschaft beim Theaterverein geehrt wurde. Rubenbauer teilte noch mit, dass inzwischen der seit längerer Zeit geplante Bezirksverband Oberpfalz des Verbandes Bayerischer Amateurtheater gegründet wurde. Er, Rubenbauer, ist im Vorstand vertreten. Dem Bezirksverband gehören 40 Amateurtheaterbühnen aus der gesamten Oberpfalz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.