Konzert der Veeh-Harfen-Gruppe in St. Laurentius
Das Kreuz mit den Geschenken

Die Veeh-Harfen-Gruppe aus Neustadt, Ingrid Krämer und Alwin Zeitler, gestaltete das Adventskonzert im Haus St. Laurentius. Bild: rn
Vom Glashüttn-Landler, über "Es wird scho glei dumpa" bis "Leise rieselt der Schnee" und Andachtsjodler reichten die Stückln, mit denen die Veeh-Harfen-Gruppe aus Neustadt an der Waldnaab das Adventskonzert im Haus St. Laurentius mitgestaltete. Bewohner der Station und deren Angehörige verbrachten einen Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre.

Unter Leitung von Maria Wildenauer funktionierten die Neustädter den größten Raum der Station zu einem Konzertsaal um und bereiteten den Zuhörern ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Zum Repertoire der 20 Mitwirkenden gehörten auch adventliche Weisen und "Mistletoe and Wine".

Nicht fehlen durften Ingrid Krämer und Alwin Zeitler aus dem Kemnather Land. Mit Gitarre und Steirischer bot das zu beliebten Hausmusikanten aufgestiegene Duo ein Kontrastprogramm, das sich harmonisch in das Veeh-Harfen-Konzert einfügte. Mit der Geschichte vom falschen Geschenk sorgten die beiden für spontane Heiterkeit.

Für das Stückl "Schniwi, Schnawi, Schneibn" holte sich Alwin Verstärkung aus dem Kreis der Angehörigen. Mit dem "Engel des Herrn" beendeten sie das Adventskonzert. Im Namen der Stationsleiterin und ihrer Kolleginnen bedankte sich Marina Helbig bei den Mitwirkenden: "Die Gesichter von Bewohnern und Angehörigen lassen Zufriedenheit und Freude erkennen." Sie erklärte das Kaffee- und Kuchenbüfett für eröffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.