Kraft aus Gott schöpfen

Neues Gesicht in der Pfarrgemeinde: Bei einem feierlichen Gottesdienst wurde der neue Pfarradministrator für Sankt Georg, Neuzirkendorf, Pater Markus Flasinski, willkommengeheißen.

In der Wallfahrtskirche St. Laurentius in Weißenbrunn begrüßten Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und Ministranten den "Neuen". Pater Markus war bisher in der Pfarrei Heilig Geist in Bayreuth tätig.

Er übernahm mit Wirkung zum 1. September 2015 den Pfarrverbund Auerbach mit den Pfarreien Auerbach mit Ranna, Gunzendorf, Michelfeld und Neuzirkendorf. Unterstützt wird er dabei von seinem Mitbruder, Pater Dr. Peter Starmach. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Sabine Frohnhöfer hieß den neuen Seelsorger willkommen. Sie betonte, dass der Pfarrgemeinderat dazu beitragen werde, mit Pater Markus und seinem Mitbruder das Leben der Menschen in der Pfarrgemeinde lebens- und liebenswert und von den Werten des Christentums geprägt zu gestalten.

Mit Gottes Beistand

Dass die Gläubigen die Begleitung des Geistlichen in schönen Zeiten, aber auch in schwierigen Wegabschnitten brauchten, erfordere viel Kraft und Gottes Beistand. Diese möge Pater Markus aus Gottes reichem Segen schöpfen. Dieser Wunsch gelte im Namen der Pfarrgemeinde für den gemeinsamen Weg.

Kirchenpfleger Hubert Haberberger unterstrich die Partnerschaft seitens der Kirchenverwaltung mit dem neuen Pfarrer, damit dieser das riesige Aufgabengebiet im Pfarrverbund Auerbach bewältigen könne. "Man kann nie glücklich werden, wenn sich das, woran man glaubt, nicht mit dem deckt, was man tut." Nach diesem Motto des amerikanischen Geistlichen Ralph Waldo Emerson werde man bemüht sein, den Glauben gemeinsam durch die Werke und Aufgaben zum Wohle der Pfarrgemeinde in die Tat umzusetzen.

Haberberger leitete dann zu den guten Wünschen über, die der Neuministrant Johannes Gradl in Gedichtform dem neuen Pfarrer mit auf den Weg gab.

Mit aufmunternden Worten und einem herzlichen Vergelt's Gott für den warmherzigen Empfang bedankte sich Pater Markus. Er betonte, dass er gerne in Neuzirkendorf sei. Schließlich sei ihm die Pfarrgemeinde ja auch nicht unbekannt, nachdem er bereits vor vielen Jahren als zuständiger Geistlicher für die Pfarrei Gunzendorf die Bittgänge nach Neuzirkendorf mitgemacht habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuzirkendorf (220)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.