Kreis Hof/Wunsiedel/TIR
Fußball am Wochenende

Mit dem 2:0-Erfolg beim SV Mitterteich II (links Alexander Grüner) sicherte sich der ASV Wunsiedel (rechts Julian Röder) am vergangenen Sonntag die Meisterschaft in der Kreisliga Süd. Im Kampf um Relegationsplatz zwei muss die Landesliga-Reserve in Griesbach gewinnen und auf Schützenhilfe des FC Tirschenreuth im Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten TSV Konnersreuth hoffen. Bild: Gebert
Kreisliga Süd

(kap) Die letzten Entscheidungen in der Kreisliga Süd fallen am Pfingstsonntag beim Saisonfinale. Gesucht werden die Relegationsteilnehmer für die Aufstiegsspiele und um den Klassenerhalt sowie der zweite direkte Absteiger neben Schlusslicht FC Marktleuthen (16./15 Punkte).

Im Mittelpunkt steht das Top-Spiel FC Tirschenreuth (3./52) gegen TSV Konnersreuth (2./54). Die besten Karten im Rennen um den zweiten Platz hält die Truppe des scheidenden Trainers Stefan Hamann in der Hand. Dem TSV genügt in Tirschenreuth ein Remis. Gewinnt der andere Mitbewerber SV Mitterteich II (4./52) beim abstiegsbedrohten SV Griesbach (14./22) wären Konnersreuth und Mitterteich punktgleich. In der Punkterunde gewann jedes Team jeweils 2:0, so dass als nächstes Kriterium die Tordifferenz entscheidet. Und diese spricht eindeutig für den TSV Konnersreuth. Verliert Konnersreuth wären Tirschenreuth und Mitterteich II, vorausgesetzt die Landesliga-Reserve gewinnt in Griesbach, punktgleich. In diesem Fall spricht der direkte Vergleich für den SV Mitterteich II.

Am anderen Ende der Tabelle ist davon auszugehen, dass die punktgleichen Nachbarvereine SC Mähring (15./22) und SV Griesbach ihre Spiele verlieren. Mähring gastiert beim frischgebackenen Meister ASV Wunsiedel (1./62), Griesbach erwartet den SV Mitterteich II. Da der SC Mähring eine 0:2-Wertung aufweist, wäre er direkter Absteiger. Allerdings tut sich für den Sportclub noch eine Chance auf, wenigstens die Relegation zu spielen. Steigt die erste Mannschaft des TSV Thiersheim aus der Bezirksliga ab, müsste die "Zweite" neben Marktleuthen in die Kreisklasse absteigen. Von den Relegationsplätzen weg wollen der TSV Waldershof (12./36) und SF Kondrau (13./35). Dazu sind Siege über den FC Marktleuthen beziehungsweise FC Lorenzreuth (8./45) Pflicht. Gewinnt der ATSV Tirschenreuth (11./37) beim SV Steinmühle (6./48), darf er mit den Planungen für die nächste Kreisliga-Saison beginnen.

Sonntag, 16 Uhr: SpVgg Selb 13 - VfB Arzberg (Vorrunde 3:0), ASV Wunsiedel - SC Mähring (2:1), SV Griesbach - SV Mitterteich II (0:3), SV Steinmühle - ATSV Tirschenreuth (1:5), FC Tirschenreuth - TSV Konnersreuth (2:1), SF Kondrau - FC Marktleuthen (3:1), TSV Waldershof - FC Lorenzreuth (3:3), TV Selb-Plößberg - TSV Thiersheim II (2:2)

Kreisklasse Ost

Den letzten Spieltag können alle Beteiligten locker angehen. Mit dem FSV Tirschenreuth (1./66) steht der Meister bereits fest und der ASV Waldsassen (2./58) bekommt die Chance, sich in Relegationsspielen für die Kreisliga zu qualifizieren. Zum Saisonabschluss gehen beide Teams auf Reisen. Tirschenreuth gastiert bei den Sportfreunden Kondrau II (10./27), Waldsassen ist beim SV Steinmühle II (12./20) zu Gast, der bekanntlich in die Relegation um den Klassenerhalt geht. Das muss auch die SpVgg Wiesau II (13./20), die den TSV Neualbenreuth (5./46) erwartet. Nach nur einem Jahr gibt die bereits als Absteiger fest stehende SG Großkonreuth (14./4) gegen die SG Fuchsmühl (8./35) ihr Abschiedsspiel in der Kreisklasse. Vielleicht gelingt ja der zweite Saisonsieg. Ob in der Begegnung FC Tirschenreuth II (3./48) gegen den SV Schönhaid (7./35) neue Emotionen hochkochen, wird sich zeigen.

Sonntag, 14 Uhr: SpVgg Wiesau II - TSV Neualbenreuth (0:2), SV Steinmühle II - ASV Waldsassen (3:4), FC Tirschenreuth II - SV Schönhaid (2:0), SF Kondrau II - FSV Tirschenreuth (0:3), TSV Waldershof II - SV Pechbrunn (2:4); 16 Uhr: SG Großkonreuth - SG Fuchsmühl (1:4), DJK Falkenberg - TSV Friedenfels (3:2)

A-Klasse Ost

Sonntag, 14 Uhr: TSV Konnersreuth II - TSV Neualbenreuth II (6:1), SG Großkonreuth II - SV Griesbach II (0:10), ATSV Tirschenreuth II - SV Pechbrunn II (3:3), DJK Falkenberg II - TSV Friedenfels II (0:3); 16 Uhr: TSV Bärnau II - FSV Tirschenreuth II (3:1); spielfrei: SC Mähring II, SV Poppenreuth II

A-Klasse Nord-Ost

Am letzten Spieltag kommt es zum Endspiel zwischen den punktgleich an der Spitze stehenden TSV Bärnau (2./61) und ATV Höchstädt (1./61). Den Gästen reicht zur Meisterschaft bereits ein Zähler, da sie das Hinspiel mit 1:0 gewonnen haben und somit im direkten Vergleich besser wären.

Nachholspiel: Freitag, 18.30 Uhr: FC Martinlamitz II - SC Grünhaid (0:2)

Sonntag, 14 Uhr: FC Niederlamitz II - VfB Arzberg II (0:2), TSV Bärnau - ATV Höchstädt (0:1), FC Selb - SV Holenbrunn (3:2), TSV Brand - SpVgg Selb II (1:3), FC Martinlamitz II - FC Marktleuthen II (4:1), FC Kirchenlamitz II - FC Lorenzreuth II (3:3)

Kreis Amberg/Weiden

A-Klasse Ost

An der Tabellenspitze sind die Entscheidungen zugunsten Meister SV Anadoluspor Weiden (1./62) und dem Releganten ASV Neustadt/WN (2./56) bereits gefallen. Bleibt nur noch der Relegationsteilnehmer um den Klassenerhalt. Dem SV Wildenau (13./16) genügt ein Zähler beim SV Wurz (11./28), dann wäre die SG Leuchtenberg/Roggenstein (14./13) abgestiegen.

Freitag, 18.30 Uhr: SV Schönkirch - TSV Flossenbürg (0:1), SpVgg Moosbach - VfB Thanhausen (1:3), VfB Rothenstadt - DJK Letzau (1:1), TSV Waidhaus - SV Waldau (1:2), SV Wurz - SV Wildenau (1:2), SV Anadoluspor - SG Leuchtenberg/Roggenstein (4:1), ASV Neustadt - SV Plößberg II (2:1)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.