Kreis Hof/Wunsiedel/TIR
Fußball am Wochenende

Kreisliga Süd

(kap) Drei Spiele, drei Siege: Die SpVgg Wiesau (1./9 Punkte) hat einen optimalen Start in die neue Saison hingelegt und scheint ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Kaum zu glauben, dass der noch punkt- und torlose ATSV Tirschenreuth (15./0) die Hausherren in Bedrängnis bringen wird. .

Ein halbes Dutzend oberfränkische Vereine sind dem Spitzenreiter auf den Fersen. Erst ab Rang sieben tauchen die restlichen Oberpfälzer Vertreter auf. Eine ausgeglichene Bilanz - je ein Sieg, Unentschieden und Niederlage - stehen für den FC Tirschenreuth (7./4) und den SV Mitterteich II (10./4) zu Buche. Im direkten Duell stehen beide Kontrahenten schon etwas unter Zugzwang, wenn sie den Anschluss nicht verpassen wollen. Nach Rehau bekommen es die Sportfreunde Kondrau (9./4) mit einem weiteren Bezirksliga-Absteiger zu tun. Sie sind beim selbst ernannten Meisterschaftsfavoriten TSV Thiersheim (5./6) zu Gast. Der hat nach der überraschenden 2:3-Niederlage in Selb-Plößberg eine enorme Wut im Bauch.

Während Aufsteiger FSV Tirschenreuth (13./1) wenigstens einen Punkt auf dem Konto hat, wartet Gastgeber SC Mähring (16./0) auf das erste Erfolgserlebnis. Gegen den Neuling zählt für den Sportclub nur ein Dreier.

Samstag, 15 Uhr: FC Rehau - TSV Konnersreuth; 16 Uhr: FC Tirschenreuth - SV Mitterteich II ; Sonntag, 14 Uhr: SpVgg Selb 13 - SV Steinmühle; 15 Uhr: VfB Arzberg - TSV Waldershof, FC Lorenzreuth - TV Selb-Plößberg, TSV Thiersheim - SF Kondrau; 16 Uhr: SC Mähring - FSV Tirschenreuth; 17 Uhr: SpVgg Wiesau - ATSV Tirschenreuth

Kreisklasse Ost

Bereits am Samstag stehen sich im Spitzenspiel Tabellenführer TSV Konnersreuth II (1./6) und der TSV Neualbenreuth (3./4) gegenüber. Was die beiden klaren 4:1-Siege des Aufsteigers wert sind, wird sich gegen einen etablierten Gegner zeigen. Einen optimalen Saisonstart hat auch der FC Tirschenreuth II (2./6 hingelegt. Um für eine eventuelle Übernahme der Tabellenführung gerüstet zu sein, muss die Reserve die gewiss nicht leichte Hürde bei der DJK Falkenberg (7./3) erfolgreich nehmen.

Sieben Tore erzielte die SG Fuchsmühl (9./3) gegen den Neuling TSV Bärnau (11./1), kassierte allerdings auch vier Gegentreffer. Ein ähnliches Torfestival wird es für die SG gegen den ASV Waldsassen (5./3) kaum geben. In der vergangenen Saison fielen nur sechs Treffer, aber alle für die Klosterstädter. Auf den ersten Saisonsieg warten der TSV Bärnau und die Sportfreunde Kondrau II (12./0), die noch nicht einmal einen Punkt geholt haben. Der Ausgang dieser Partie scheint völlig offen, vielleicht entscheidet der Heimvorteil.

Samstag, 17 Uhr: SV Steinmühle II - FC Wacker Marktredwitz II ; Sonntag, 14 Uhr: SV Griesbach - SV Schönhaid; 15 Uhr: TSV Bärnau - SF Kondrau II, TSV Friedenfels - SV Pechbrunn, SG Fuchsmühl - ASV Waldsassen; 15.30 Uhr: DJK Falkenberg - FC Tirschenreuth II; 17 Uhr: TSV Konnersreuth II - TSV Neualbenreuth

Kreisklasse Süd

Samstag, 14 Uhr: FCV Röslau II - TSV Thiersheim II; 15 Uhr: TSV Waldershof II - SV Marktredwitz; Sonntag, 15 Uhr: FC Niederlamitz - FC Wacker Marktredwitz, SpVgg Weißenstadt - FC Marktleuthen; 16 Uhr: BSC Furthammer - ASV Wunsiedel II, TSV Arzberg-Röthenbach - FC Hohenberg-Schirnding , FC Nagel - FC Kirchenlamitz

A-Klasse Ost 1

Sonntag, 13 Uhr: SG Erkersreuth/Selb-Plößberg II - Kickers Selb, SC Grünhaid - SV Poppenreuth II, FC Lorenzreuth II - ATV Höchstädt; 14 Uhr: SG Bad-Alexandersbad/Furthammer II - SV Holenbrunn; 16 Uhr: TSV Brand - ATG Tröstau, FC Schönwald - SV Leutendorf

A-Klasse Ost 2

Sonntag, 13 Uhr: TSV Bärnau II - FSV Tirschenreuth II, TSV Friedenfels II - SV Pechbrunn II; 13.30 Uhr: DJK Falkenberg II - ATSV Tirschenreuth II; 15 Uhr: SpVgg Wiesau II - ASV Waldsassen II; 16 Uhr: SV Griesbach II - SG Schönhaid/Fuchsmühl II

A-Klasse Süd 2

Samstag, 14.30 Uhr: ASV Wunsiedel III - SG Kickers Selb/Schönwald II; Sonntag, 13 Uhr: SpVgg Weißenstadt II - FC Marktleuthen II; 14 Uhr: TSV Brand II - SV Marktredwitz II, SG Großkonreuth - SpVgg Selb II, TSV Arzberg-Röthenbach II - FC Hohenberg-Schirnding II, FC Nagel II - VfB Arzberg II

Kreis Amberg/Weiden

Kreisliga Nord

Das Quartett TSV Erbendorf (1./6), SV Plößberg (2./6), SV 08 Auerbach (3./6) sowie DJK Neustadt/WN (4./6) darf von einem gelungenen Saisonauftakt reden. Mit je zwei Siegen aus ebenso vielen Spielen führt es die Tabelle der Kreisliga Nord an. Nicht unbedingt erwarten in diesem Kreis durfte man die DJK Neustadt/WN. Ob sie die Berechtigung dazu besitzt, wird sich am Wochenende im Spitzenspiel beim TSV Erbendorf zeigen. Der Vorjahres-Vizemeister scheint für seine hohen Ansprüche gerüstet zu sein. Vom klaren 4:1-Erfolg aus der letzten Saison sollte er sich aber nicht blenden lassen.

Kenner trauen Bezirksliga-Absteiger SV Plößberg den sofortigen Wiederaufstieg durchaus zu. Bisher wurde die Mannschaft ihren Ambitionen gerecht. Dass der schwach gestartete FC Dießfurt (12./0) keinen Freibrief darstellt, wird SV-Trainer Harald Walbert seiner Mannschaft deutlich vor Augen führen. Mit zwei Niederlagen leistete sich der FC Weiden-Ost (13./0) einen Fehlstart. Nun gilt es für die "Ostler" endlich zu punkten, um den Anschluss nicht aus den Augen zu verlieren. Die nächste Gelegenheit bietet sich im Stadtderby gegen die SpVgg SV Weiden II (8./3). Diese startete ebenfalls nicht gerade ruhmreich in die neue Saison. 1:0 gegen Dießfurt, 0:1 in Neustadt/WN sind für einen Bezirksliga-Absteiger eher dürftig.

Sonntag, 15 Uhr: FC Weiden-Ost - SpVgg SV Weiden II, SV Plößberg - FC Dießfurt, TSV Erbendorf - DJK Neustadt/WN, SpVgg Schirmitz - DJK Irchenrieth, SV 08 Auerbach - DJK Ebnath; 16 Uhr: SV Neusorg - SC Kirchenthumbach. SC Eschenbach gegen SV Kohlberg erst am 12. August.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.