Kreiseinsatzzentrale

Die neue Kreiseinsatzzentrale im Landratsamt verfügt über drei Funkarbeitsplätze, Funktionsräume für die Fachkräfte sowie über einen Besprechungsraum. Das Personal rekrutiert sich aus 30 ehrenamtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr, die derzeit geschult werden. Die KEZ wird im Bedarfsfall durch die "Integrierte Leitstelle" Amberg alarmiert und übernimmt dann die weiteren Planungen. Sie kommt vorwiegend nach schweren Unwettern, bei Hochwasser oder bei Großbränden zum Einsatz. Die Notrufannahme und die Erstalarmierung verbleiben immer bei der Leitstelle, welche die Aufgaben an die Kreiseinsatzzentrale delegieren kann. (rid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.