Kreishaushalt belastet

Bürgermeister Günter Koller berichtete über die "sehr harmonische" Arbeit im Kreistag, bedauerte aber gleichzeitig, dass Sulzbach-Rosenberg mit nur drei CSU-Kreisräten in diesem Gremium vertreten sei.

Die Kreisumlage von 6,7 Millionen, die der Herzogstadt auferlegt sei, fließe vielfach zurück in die meisten Liegenschaften des Landkreises in dieser Stadt: Gymnasium, Realschule, Pädagogisches Förderzentrum, Berufsschule und Kommunalunternehmen Krankenhaus.

Zum aktuellen Thema der Unterbringung von Flüchtlingen berichtete Koller, dass bereits "unbegleitete Minderjährige" in der Stadt aufgenommen worden seien, weitere würden kommen.

Aber: "Wir leben auch hier nicht in einer heilen Welt", gab der Redner zu bedenken: Der Kreishaushalt werde zunehmend belastet durch Ausgaben im Jugendhilfebereich, aktuell 8,5 Millionen im Jahr. (hka)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.