Kreisklasse Mitte: Knapper 2:1-Erfolg gegen den FC Wald - SC Kleinwinklarn dreht die Partie ...
Walz erlöst den Wackersdorfer Anhang

Schwandorf. (lfj) In der Kreisklasse Mitte liegt nach drei Spieltagen ein Trio mit 7 Punkten an der Spitze. Unter ihnen der TV Wackersdorf (3./7). Die Knappen besiegten bereits am Samstag den FC Wald/Süßenbach (6./4) mit 2:1. Der SV Fischbach (8./4) holte sich beim SV Erzhäuser (10./3), der kurioserweise alle drei Spiele 2:2 gestaltete, einen Zähler ab. Den ersten Dreier feierte der SC Kleinwinklarn (9./4) mit dem knappen 3:2-Sieg gegen die DJK Rettenbach (12./2). Zuhause läuft's beim SV Altenschwand (11./3) gar nicht, wie die neuerliche 1:3-Heimniederlage gegen den SSV Schorndorf (7./4) zeigte. Vor schweren Zeiten steht Schlusslicht SpVgg Bruck (14./0) nach dem 1:7 gegen den FSV Pösing (4./5).

SV Erzhäuser       2:2 (1:1)       SV Fischbach
Tore: 1:0 (18.) Thomas Scheuerer, 1:1 (45.) Tobias Hofbauer, 2:1 (75.) Thomas Scheuerer, 2:2 (89.) Fabian Seitz - SR: Felix Scharf (SV Diendorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Nach kurzem Abtasten war die Heimelf leicht überlegen, zeigte teilweise schöne Spielzüge und Scheuerer erzielte die verdiente Führung. Nachdem Erzhäuser eine große Doppelchance ungenutzt ließ, wurde Fischbach stärker. Die Platzherren ließen nach und leisteten sich zu viele Ballverluste. Fischbach nutzte das mit dem Pausenpfiff durch einen Kopfballtreffer von Hofbauer. Zu Beginn des zweiten Abschnitts war zunächst Fischbach stärker und kam zu diversen Gelegenheiten. Nachdem erneut Scheuerer zur 2:1-Führung für den SVE einnetzte, warf der Gast nochmal alles nach vorne und Seitz vollstreckte zum 2:2.

TV Wackersdorf       2:1 (1:1)       FC Wald
Tore: 1:0 (28.) Armin Shakeel, 1:1 (36.) Matthias Hecht, 2:1 (84.) Matthias Walz - SR: Josef Schimmer (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 150 - Besonderes Vorkommnis: (81.) Stoyan Stoykov (Wackersdorf) scheitert mit Foulelfmeter am Gästetorwart

(lfj) Den ersten Durchgang gestaltete die Heimelf überlegen, vergab aber zwei, drei erstklassige Gelegenheiten. Shakeel schoss den TV zwar in Front, doch ein Getändel in der Wackersdorfer Defensive nutzte Hecht zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel besaß der Gast ein Übergewicht, kam aber zu keinen Chancen. Wackersdorf verlegte sich aufs Kontern und vergab einige glasklare Möglichkeiten, darunter einen Strafstoß. Etwas später erlöste Walz den TV-Anhang mit dem verdienten 2:1.

SV Altenschwand       1:3 (1:3)       SSV Schorndorf
Tore: 0:1 (8.) Michel Piendl, 0:2 (20.) Markus Brummer, 0:3 (33.) Matthias Klaussner, 1:3 (38.) Edi Bartuscz - SR: Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (60.) Michael Kraus (Schorndorf)

(lfj) Im ausgeglichenen ersten Durchgang machten die clevereren Gäste aus drei Möglichkeiten drei Tore, womit praktisch eine Vorentscheidung gefallen war. Die Heimelf dagegen wusste die vorhandenen Gelegenheiten nicht zu nutzen, lediglich Bartucz verkürzte auf 1:3. Im zweiten Abschnitt verwaltete Schorndorf den Vorsprung routiniert, selbst im Überzahl kam Altenschwand zu keinen zwingenden Chancen und der SSV brachte den Sieg sicher über die Zeit.

SC Kleinwinklarn       3:2 (1:2)       DJK Rettenbach
Tore: 0:1 (3.) Martin Auburger, 1:1 (29./Foulelfmeter) Marco De Georgi, 1:2 (43.) Marco Büttner, 2:2 (60.) Süreyya Fedakär, 3:2 (63.) Markus Rüdiger - SR: Ludwig Hauer (SV Pullenried) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (90.) Martin Auburger (Rettenbach)

(lfj) Die Gäste waren ein hartnäckiger Gegner. So gingen sie im ersten Durchgang zwei Mal in Führung, der SC glich durch einen verwandelten Foulelfmeter zwischenzeitlich aus. Hoch anzurechnen ist dem Kleinwinklarner Team, dass es nach zweimaligen Rückstand immer wieder zurückkam, abermals ausglich und mit dem 3:2 das Spiel zu seinen Gunsten drehte. Am Schluss hätte der Erfolg höher ausfallen können.

SpVgg Bruck       1:7 (1:3)       FSV Pösing
Tore: 0:1 (13./Foulelfmeter) Andreas Pusl, 1:1 (15.) Manuel Lindner, 1:2 (40./Foulelfmeter) Andreas Pusl, 1:3 (45.) Simon Deml, 1:4 (46.) Mehmed Imrisovic, 1:5 (59.) Nino Peisker, 1:6, 1:7 (61./85.) Mehmed Imrisovic - SR: Josef Lottner (Altendorf) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (40.) Markus Ullmann; (71.) Bernd Schuster (beide Bruck)

(lfj) Die SpVgg Bruck musste auch in ihrem dritten Match eine klare Niederlage einstecken. Gegen den FSV Pösing konnte die SpVgg den frühen Rückstand noch ausgleichen. Doch kurz vor der Pause fiel mit einem Doppelschlag schon die Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Im zweiten Abschnitt machte Pösing dann kurzen Prozess.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.