Kreisklasse Mitte: TV Wackersdorf verliert - SV Atzenzell nach 5:2-Sieg über Schlusslicht Bruck ...
Wieder ein Wechsel an der Tabellenspitze

Wernberg. (lfj) In der Kreisklasse Mitte musste der TV Wackersdorf (2./23) den Platz an der Sonne nach dem 11. Spieltag wieder räumen. Die Knappen verloren bei der DJK Rettenbach (10./11), während sich der neue Spitzenreiter SV Atzenzell/Sattelbogen (1./26) von Schlusslicht SpVgg Bruck (14./3) beim 5:2-Sieg nicht überraschen ließ. Der FC Wald/Süßenbach (3./23) verpasste die Gelegenheit, mit dem mageren 0:0 gegen den SV Fischbach (13./10) auf Platz zwei vorzurücken.

Michelsneukirchen       2:2 (2:2)       SV Altenschwand
Tore: 1:0, 2:0 (15./29.) Philipp Lausser, 2:1 (31./Foulelfmeter) Martin Brunner, 2:2 (42.) Eduard Bartucz - SR: Gerhard Weber (DJK Rettenbach) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (82.) Timo Duscher (Altenschwand) - Rot: (90.) Josef Reiger (Altenschwand) Tätlichkeit

(lfj) Die Heimelf startete stark, hatte den Gegner gut im Griff, so dass die 2:0-Führung durch einen Doppelpack von Lausser nach einer halben Stunde verdient war. Knackpunkt war ein Strafstoß, den die Gäste zum Anschlusstreffer nutzen. Noch vor der Pause glich Altenschwand aus. Der zweite Abschnitt war sehr zerfahren, wobei beide Teams Siegchancen hatten, aber nicht nutzen konnten. So blieb es beim gerechten 2:2.

FC Wald/Süßenbach       0:0       SV Fischbach
SR: Markus Nachreiner (SpVgg Willmering-Waffenbrunn) - Zuschauer: 100 - Besonderes Vorkommnis: (22.) Christoph Weber, Wald, scheitert mit Foulelfmeter an Gästetorwart Thomas Galli

(lfj) Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der relativ ausgeglichenen und flott geführten Begegnung Vorteile verschaffen. Aufgrund der besseren Möglichkeiten waren die Gäste aus Fischbach dem Sieg einen Tick näher, doch war die Nullnummer gerecht.

SC Kleinwinklarn       1:4 (1:4)       SG Regental
Tore: 0:1 (17.) Patrik Gabriel, 0:2 (18.) Torsten Schmaderer, 0:3 (22.) Patrik Gabriel, 0:4 (36.) Jan Kotab, 1:4 (38.) Marco De Georgi - SR: Helmut Dobmeier (FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (88.) Süreyya Fedakär (Kleinwinklarn)

(lfj) Beide Mannschaften waren optisch auf Augenhöhe, aber den effektiven Gästen reichten fünf Minuten, um mit drei Toren die Begegnung zu entscheiden. Zwar hatten auch die Platzherren ihre Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen. Zur Halbzeit stand es 1:4. Kleinwinklarn drängte zwar im zweiten Abschnitt, konnte aber etliche Chancen nicht verwerten. Mehr als die Niederlage schmerzt den SC die schwere Verletzung von De Georgi, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

SV Obertrübenbach       2:1 (0:1)       SV Erzhäuser
Tore: 0:1 (3.) Michael Lohr, 1:1 (53.) Jürgen Höcherl, 2:1 (54.) Benjamin Niklas - SR: Peter Scholz (FC Stamsried) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (78.) Benjamin Niklas (Obertrübenbach); (90.) Tobias Ehebauer (Erzhäuser) - Besonderes Vorkommnis: (35.) Gästetorwart Gracjan Weber hält Foulelfmeter

(lfj) Die Gäste erwischten einen Blitzstart und gingen durch Lohr schon nach drei Minuten in Führung. Danach kamen beide Teams zu Möglichkeiten, doch es blieb bis zur Pause bei der knappen Führung der Gäste. Etwa zehn Minuten nach Wiederbeginn gelang dem Gastgeber durch Höcherl und Niklas ein Doppelschlag, sodass das Spiel eine Wende nahm. Erzhäuser bemühte sich zwar weiter, aber schaffte den Ausgleich, der verdient gewesen wäre, nicht mehr.

DJK Rettenbach       4:2 (1:1)       TV Wackersdorf
Tore: 1:0 (2./Eigentor) Marcel Kieschnick, 1:1 (22.) Filip Hristov, 1:2 (65.) Matthias Walz, 2:2 (71./Foulelfmeter) Michael Schebler, 3:2 (82.) Bernhard Schütz, 4:2 (90.) Johannes Schütz - SR: Fritz Prenißl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (55.) Marcel Kieschnick (Wackersdorf); (76.) Michael Schütz (Rettenbach)

(lfj) Die Gäste waren wie erwartet das spielerisch bessere Team, was Rettenbach mit ungeheurem Kampfgeist wettmachen konnte. Ein Eigentor verhalf der DJK zur frühen Führung, welche die Gäste durch Hristov ausglichen. Im zweiten Abschnitt gingen sie durch Walz sogar mit 2:1 in Führung. Die Heimelf zeigte in den letzten 20 Minuten unbedingten Siegeswillen und drehte das Spiel verdient zu ihren Gunsten. Schebler per Elfer, B. Schütz und J. Schütz machten den 4:2-Erfolg der DJK perfekt.

SV Atzenzell-Sattelb.       5:2 (4:0)       SpVgg Bruck
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 (14./22./38./43.) Stefan Zankl, 5:0 (73.) Lukas Riedl, 5:1, 5:2 (75./78.) Christoph Steiner - SR: Martin Vogl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (88.) Stefan Walter (Bruck)

(lfj) Die Gastgeber waren bemüht, das Schlusslicht nicht zu unterschätzen und für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies gelang bereits im ersten Durchgang, als Zankl den SV mit vier Treffern zum 4:0-Halbzeitstand schoss. Nach Wiederbeginn ließ es die Heimelf ruhiger angehen, geriet aber nicht in Gefahr. Riedl erhöhte auf 5:0, bevor die Gäste durch zwei Tore von Steiner den 5:2-Endstand herstellten.

SSV Schorndorf - FSV Pösing 4:2 (3:1)

Tore: 1:0 (1.) Thomas Seeholzer, 2:0 (22./Eigentor) Sebastian Dengler, 3:0 (28.) Michael Kraus, 3:1 (37.) Benjamin Ederer, 4:1 (69.) Michael Piendl, 4:2 (88.) Sebastian Dengler - SR: Bauer ( Stamsried) - Zuschauer: 70
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.